Wer kennt diesen Mann?

Fieser Vorfall an S-Bahnhof: Polizei sucht mit Foto nach Perversem

+
Mit diesen Fotos sucht die Bundespolizei nach einem Unbekannten, der sich vor Schülern entblößt haben soll.

Am Donnerstagmittag soll ein bisher unbekannter Mann am S-Bahnhaltepunkt Markt Indersdorf vor Schülern und Reisenden sein Geschlechtsteil entblößt haben.

Markt Indersdorf -  Anschließend stieg er in eine S-Bahn Richtung Dachau. Die Bundespolizeiinspektion München sucht im Auftrag der Staatsanwaltschaft München II mit Bildern aus der S-Bahnüberwachung nach dem Tatverdächtigen und bittet zudem, dass sich Zeugen melden.

Gegen 13.05 Uhr stand eine Elfjährige aus dem Landkreis Dachau, die in Markt Indersdorf zur Schule geht, mit weiteren Schülern und Reisenden am Bahnsteig in Markt Indersdorf. Ein bisher unbekannter Mann, der sich mit zwei weiteren Männern ebenfalls am Bahnsteig aufhielt, soll dort plötzlich die Hose heruntergelassen und sein Geschlechtsteil deutlich gezeigt haben. Die anderen beiden Männer sahen dabei zu. Die drei Männer stiegen um 13:08 Uhr in die S-Bahn Richtung Dachau.

Vorfall am S-Bahnhof: Schülerin offenbart sich ihrer Mutter

Die Elfjährige erzählte zu Hause ihrer Mutter von dem Vorfall, die sich daraufhin bei der Polizei meldete. Auf Nachfrage an den Markt Indersdorfer Schulen meldeten sich inzwischen weitere Eltern und gaben an, dass auch ihre Töchter betroffen waren.

Erste Ermittlungen ergaben, dass dem sexuellen Missbrauch eine Beleidigung auf sexueller Grundlage an einem weiteren Mädchen/einer Schülerin vorausgegangen sein soll. Die Auswertung der Videodatenträger aus der S-Bahn Richtung Dachau zeigt, dass der Gesuchte in der Bahn ab 13.15 Uhr mehrfach mit einer unbekannten jungen Frau ins Gespräch kommt und letztendlich gegen 13.30 Uhr mit dieser in Streit geriet. Kurz vor 14:00 Uhr verließen die drei Männer am Hauptbahnhof München die S-Bahn.

Beschreibung des Tatverdächtigen: - südosteuropäisches / arabisches Aussehen - ca. 20 Jahre alt - 1,70 - 1,75 m groß - schlank - schwarze Haare, schwarzer Dreitagebart - deutsche Sprache mit Akzent.

Mit diesen Fotos sucht die Bundespolizei nach einem Unbekannten, der sich vor Schülern entblößt haben soll.

Bekleidet mit: - schwarzer Jogginghose mit senkrechtem weißen Streifen an der Seite - schwarzem Blouson - weißen Sneakers mit roten Streifen - schwarzem Basecap, mit seitlich rotgrünem Streifen, verkehrtherum aufgesetzt - Goldkette über der Bekleidung getragen

Aufruf der Bundespolizei: Wer kennt den Tatverdächtigen auf den Bildern? Die Bundespolizeiinspektion München sucht weiterhin nach Zeugen und weiteren Betroffenen des Vorfalles. Ebenso nach der am Bahnsteig beleidigten Frau sowie der Unbekannten aus der S-Bahn Richtung München. Hinweise bitte unter der Telefonnummer: 089/515550- 111.

mm/tz

Perverser (29) dringt in Garten ein und überrascht Frauen zu Hause - Polizeieinsatz

Ein perverser Mann (29) ist in mehrere Gärten in Landsham eingedrungen und hat Frauen zu Hause überrascht

Lesen Sie auch:

Früher Tod nach einem Leben auf der Überholspur

Joseph Kopp aus Oberseifsieden in der Gemeinde Steinhöring ist im Alter von nur 40 Jahren gestorben. Er lebte nach dem Motto „Geht nicht gibt‘s nicht“.

Darum fällt am Freitag für tausende Schüler in Freising der Unterricht aus

Verlängertes Wochenende für einige Freisinger Schüler: Wegen eines Wasserschadens fällt der Unterricht an diesem Freitag, 7. Dezember, an vier Schulen aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Real-Madrid-Star kauft Luxus-Auto in Schongau - und bekommt in Spanien deshalb richtig Ärger
Real-Madrid-Star kauft Luxus-Auto in Schongau - und bekommt in Spanien deshalb richtig Ärger
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Mercedes und Lkw kollidieren frontal: Feuerwehrler versuchen, Autofahrer zu reanimieren - vergeblich
Mercedes und Lkw kollidieren frontal: Feuerwehrler versuchen, Autofahrer zu reanimieren - vergeblich
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion