Nachbarn mit der Axt angegriffen

Indersdorf – Mit einer Axt ist ein 50-Jähriger am Mittwochabend in Indersdorf auf seinen Nachbarn losgegangen. Dieser wurde verletzt. Ein Hubschrauber stellte den flüchtigen Täter wenig später.

Am Mittwochabend gegen 22 Uhr geriet ein 50-jähriger Mann mit seiner 52 Jahre alten Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung in einem mehrstöckigen Mehrfamilienhaus in Indersdorf in Streit. Daraufhin suchte die Frau Zuflucht bei einem Nachbarn.

Doch der 50-Jährige gab sich nicht geschlagen: Er griff sich eine Axt und ein Brecheisen und versuchte, sich Zugang zur Wohnung des Nachbarn zu verschaffen. Als der 39-jährige Nachbar die Tür wegen der lauten Schläge schließlich doch öffnete, kam es zwischen beiden zu einem Handgemenge. Dabei wurde der Nachbar mit der Axt am Kopf getroffen. Der Täter ergriff zu Fuß die Flucht.

Im Rahmen einer großangelegten Fahndung durch Kräfte der Polizeiinspektion Dachau, die auch durch den Einsatz eines Polizeihubschraubers unterstützt wurde, konnte der Täter schließlich zeitnah festgenommen werden.

Der Nachbar wurde am Kopf verletzt, befindet sich nach Angaben von Günther Beck vom Polizeipräsidium Oberbayern-Nord aber nicht in Lebensgefahr. Die Kripo Fürstenfeldbruck ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Die Staatsanwaltschaft München II stellte Antrag auf Haftbefehl. (sue)

Auch interessant

Meistgelesen

Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare