Dachauer Mordprozess

Vater des Opfers spricht erstmals über tragischen Fall

München - Martin T. und seine Frau hatten die Verhandlung gegen den Mörder ihres Sohnes genau verfolgt. Nach der Urteilsverkündung bedankten sie sich bei der Justiz.

Erstmals spracht der Vater des Opfers auch öffentlich, gab dem Bayerischen Rundfunk exklusiv ein Interview. Martin T. ist selbst Jurist, sagt: „Ich denke, diese perfekte Rekonstruktion des Geschehens, und dass wir persönlich an allen Tagen anwesend waren, helfen uns die Tragik dieser Tat aufzuarbeiten.“

Bereits im Plädoyer der Nebenklage hatten die Eltern des getöteten Tilman T. heftige Vorwürfe an die Verantwortlichen in der bayerischen Justiz gerichtet: „Warum musste unser Sohn sterben, damit endlich mit der Sicherung der Gerichtsgebäude in Bayern begonnen wird?“

Die Mutter des Opfers hatte bereits in ihren Anmerkungen zu dem Plädoyer der Anklage gesagt, die schwarze Robe des Staatsanwalts, auf die ihr Sohn so stolz gewesen war, wäre zu seinem Totenkleid geworden. Für diese Worte hatten bereits im Gerichtssaal spontan zahlreiche Richter und Staatsanwälte den Eltern des ermordeten Kollegen Anerkennung gezollt und den Eltern die Hände gedrückt. Einige hatten dabei geäußert, die zögerliche Haltung des Ministeriums beim Ausbau der Sicherheitsschleusen nach dem letzten Mord im Gerichtssaal 2009 in Landshut, könne vor dem Hintergrund der Tat in Dachau zu einer weiteren Belastung die unter Druck stehende Justizministerin Beate Merk werden.

Offen ließ der Vater des Mordopfers, ob er in einem Zivilverfahren die Bayerische Justiz auf Schadensersatz und Schmerzengeld verklagen werde, da die mangelhafte Sicherung des Dachauer Amtsgeríchts die tödlichen Schüsse erst ermöglicht habe.

Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt

Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt - rechts die Anwältin des Angeklagten © dn
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © dpa
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © dpa
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © dpa
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © dpa
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © Joergensen/Sueddeutsche Zeitung/dapd
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © Joergensen/Sueddeutsche Zeitung/dapd
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © Joergensen/Sueddeutsche Zeitung/dapd
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © Joergensen/Sueddeutsche Zeitung/dapd
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © Joergensen/Sueddeutsche Zeitung/dapd
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © Joergensen/Sueddeutsche Zeitung/dapd
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © Joergensen/Sueddeutsche Zeitung/dapd
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © Joergensen/Sueddeutsche Zeitung/dapd
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © Joergensen/Sueddeutsche Zeitung/dapd
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © Joergensen/Sueddeutsche Zeitung/dapd
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © Joergensen/Sueddeutsche Zeitung/dapd
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © Joergensen/Sueddeutsche Zeitung/dapd
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © Joergensen/Sueddeutsche Zeitung/dapd
Bluttat in Dachau: Staatsanwalt (31) stirbt © Joergensen/Sueddeutsche Zeitung/dapd

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - Autofahrer beschimpfen sie wüst
Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - Autofahrer beschimpfen sie wüst
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Flughafen München: Pläne für Expresszug scheitern - Politiker machen ihrem Ärger Luft
Flughafen München: Pläne für Expresszug scheitern - Politiker machen ihrem Ärger Luft
Zwei Jahre nach tragischem Flugzeugabsturz: Tod des Thermenkönigs rekonstruiert
Zwei Jahre nach tragischem Flugzeugabsturz: Tod des Thermenkönigs rekonstruiert

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion