1. tz
  2. München
  3. Region

Wirtin hat „ewiges Hin und Her“ mit Verpächter satt: Beliebtes Restaurant schließt zum Jahresende

Erstellt:

Von: Andreas Beschorner

Kommentare

Schweren Herzens gibt Yvonne Zeller das „Zellers Restaurant“ an der Alten Poststraße in Freising zum Jahresende auf.
Schweren Herzens gibt Yvonne Zeller das „Zellers Restaurant“ an der Alten Poststraße in Freising zum Jahresende auf. © Lehmann

Das „Zellers“ hat sich in Freising schnell einen Namen gemacht. Am Jahresende aber schließt das Restaurant. Dem FT nennt die Wirtin die Gründe.

Freising – Sieben Jahre lang hat Yvonne Zeller ihren Traum von einem eigenen Restaurant gelebt. Jetzt hat es sich ausgeträumt. Schweren Herzens gibt Zeller das „Zellers Restaurant“ an der Alten Poststraße 99 zum Jahresende auf. Sie geht mit einem lachenden und einem weinenden Auge, wie sie dem Tagblatt erzählt.

Im November 2015 ist aus dem früheren B-trieb „das Zellers“ geworden, wie es sich schnell im Sprachgebrauch eingebürgert hat: Ein edles Ambiente, eine freundliche Atmosphäre, sehr gutes Essen, die „Chefin“ fast immer vor Ort – so machte sich das Restaurant schnell einen Namen.

Wirtin ist „ewiges Hin und Her“ mit Verpächter satt

Und Yvonne Zeller ist dankbar – dankbar dafür, dass die Freisinger ihr Lokal so gut angenommen haben, ihr als Wirtin eine Chance gegeben haben. Warum dann jetzt Schluss ist? Allzu sehr ins Detail will Yvonne Zeller nicht gehen, spricht von einem ewigen Hin und Her mit dem Hausbesitzer und dem Verpächter, ob und wie lange denn nun der Vertrag verlängert wird oder auch nicht.

Irgendwann, so Zeller, sei ihr das alles zu unsicher und zu schwammig und zu ärgerlich geworden, sodass sie schweren Herzens entschieden habe, zum Jahresende zu schließen. Die Stammgäste zu verabschieden, allmählich Vorbereitungen für das Ende von „Zellers“ zu treffen, das sei das weinende Auge. Wieder in ihre Heimat nach Freiburg und damit zu ihrer Familie zu ziehen, das sei das lachende Auge.

An Silvester um 23 Uhr packt Yvonne Zeller ihre Sachen

Bis zum letzten Tag des Jahres wird „Zellers Restaurant“ die Gäste verwöhnen: Da gibt es als besonderes Schmankerl an den Adventssonntagen ab 18 Uhr Glühwein und Punsch an der Feuerschale, wobei von jeder Tasse Glühwein ein Euro an die Freisinger Tafel gespendet wird. Drinnen gibt es einen Verschenketisch, an dem man sich ebenfalls gegen eine Spende für die Tafel bedienen kann.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Am 31. Dezember hat „das Zellers“ bis 23 Uhr geöffnet. Danach packt Yvonne Zeller ihre privaten Dinge und die Dekosachen ein und sperrt hinter sich zu. Wie es mit dem Gebäude und den Räumen weitergeht, weiß sie nicht. Sie hat ihren Traum gelebt. Sieben Jahre lang.

Auch interessant

Kommentare