Dessous in XXL: Jäger hebt Sexnest im Wald aus

Erding - Frivoles Versteck im Wald: Ein Jäger hat in Gaden (Gemeinde Eitting) das Dessous- und Sexspielzeug-Depot eines Münchners (62) entdeckt. Was der mit den Sachen anstellte:

Das staunte ein Jäger nicht schlecht, als er in seinem Revier in Gaden (Gemeinde Eitting) eine große Plastikplane entdeckte. Darunter entdeckte er fünf große Plastiksäcke und eine Reisetasche. In ihnen befanden sich zahlreiche Dessous in der Größe XXL sowie Sexspielzeug. Der Waidmann rief die Polizei, deren Beamten nicht minder erstaunt waren.

Es stellte sich heraus, dass derlei Intim-Spielzeug und die Unterwäsche von so genannten Crossdressern benutzt werden. Dabei handelt es sich um Männer, die es offensichtlich erregt, in Frauenkleidern herumzulaufen.

Das Depot wurde sichergestellt und auf die Wache gebracht. Dort begannen die Recherchen nach dem Eigentümer. Die Polizisten wurden tatsächlich fündig: Das Material gehört einem Münchner (62).

Der erschien am Dienstag auf der Wache, um seinen Kram abzuholen. Strafrechtliche Konsequenzen braucht er übrigens weder wegen seiner Leidenschaft noch wegen der Ablagerung im Wald zu fürchten.

ham

Auch interessant

Meistgelesen

Flughafen München: Corona-Krise am Airport - nun trifft es Tausende Mitarbeiter sehr heftig
Flughafen München: Corona-Krise am Airport - nun trifft es Tausende Mitarbeiter sehr heftig
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
„Wenn Sie tot sind“ - Notärztin am Flughafen München legt sich mit FDP-Spitzenpolitikerin an
Thai-Kini pfeift auf die Corona-Beschränkungen - er fliegt mit seiner Boeing durch Deutschland
Thai-Kini pfeift auf die Corona-Beschränkungen - er fliegt mit seiner Boeing durch Deutschland

Kommentare