Und das vor Halloween

Diebe im „Süßigkeiten-Wahn“: Snackautomat in Gräfelfing brachial zerstört

+
Der Automat am Bahnhof in Gräfelfing wurde mit Schottersteinen malträtiert. 

Noch vor Halloween hat jemanden am Bahnhof in Gräfelfing offenbar der „Süßes-oder-Saures“-Wahn gepackt: Der Snackautomat wurde brachial aufgebrochen und Süßigkeiten und Getränke wurden geraubt. 

Gräfelfing - Zeugen machten eine ungewöhnliche Entdeckung am Snackautomaten in Gräfelfing: Unbekannte hatten das Glas eingeschlagen und Süßes und Getränke geraubt. Die Bundespolizei erhielt die Meldung am Sonntag gegen 15 Uhr, wie es in einer Pressemitteilung vom Montag heißt. 

Ermittlungen vor Ort ergaben, dass die Glasfront des Automaten mit mehren Schottersteinen malträtiert wurde. Teile des Snackautomaten wurden zudem ins Gleis geworfen. 

Teile des Automaten landeten im Gleisbett.

Die Schadenshöhe muss ebenso wie die fehlende Menge an Getränken und Süßigkeiten in Zusammenarbeit mit dem Automatenaufsteller ermittelt werden. Die Bundespolizei konnte noch 15 Getränke sowie 79 Süßigkeiten aus dem Automaten sicherstellen und für den Besitzer in Verwahrung nehmen. 

Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, kann diese an die Bundespolizeiinspektion München, Rufnummer 089/515550 111 melden.

Die Polizei weist daraufhin, dass sie nicht davon ausgeht, dass es sich um einen vorgezogenen Halloween-Scherz handelt - und dass das mit einem Scherz auch nichts mehr zu tun hat. 

Helfen Sie mit - und teilen Sie den Post auf unserer Facebookseite

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
„Bürgermeister ist informiert“: Seine Entscheidung schockt ein ganzes Dorf
„Bürgermeister ist informiert“: Seine Entscheidung schockt ein ganzes Dorf
Wut über „unverschämtes“ Schreiben: Dieser Brief bringt Diesel-Fahrer so richtig auf die Palme
Wut über „unverschämtes“ Schreiben: Dieser Brief bringt Diesel-Fahrer so richtig auf die Palme

Kommentare