Diensthund Fritz geht in Pension

+
Schäferhund Fritz ist jetzt Pensionär

München - Im stolzen Alter von zwölf Jahren ist der älteste Diensthund Bayerns bei der Polizeiinspektion am Münchner Flughafen in Pension gegangen. Zum Abschied bekam er zwei Geschenke.

Womit macht man einem Hund die größte Freude? Ganz klar. Mit einem schönen Wurstring. Solch ein Prachtstück bekam nun auch Fritz, der Schäferhund: Im stolzen Alter von zwölf Jahren ist der älteste Diensthund Bayerns bei der Polizeiinspektion am Münchner Flughafen in Pension gegangen. Zum Abschied bekam er eine Urkunde (die war ihm völlig wurscht) und besagten Wurstring (der war ihm nicht wurscht).

Noch während der Verabschiedung verschwand das Riesen-Leckerli flugs in seinem Hundemagen. Im Alter von nur acht Wochen wurde Fritz im September 1999 dem Diensthundeführer Herbert Herrmann übergeben, in dessen Familie das treue Tier nun sein Gnadenbrot frisst. Als Sprengstoffhund wurde Fritz über 800 Mal bei Absuchen eingesetzt und sicherte auch Staatsgäste, den Papstbesuch, die Fußball-WM und die Sicherheitskonferenz.

dop.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren

Kommentare