Ehepaar liegt erschossen in Wohnung - Polizei vermutet Ehedrama

Dietersheim - Tragödie in Dietersheim (Kreis Freising): Ein Ehepaar ist am Dienstagnachmittag tot in der gemeinsamen Wohnung gefunden worden. Bei der Leiche des 64-jährigen Mannes wurde ein Revolver gefunden

Dietersheim: Ehepaar liegt erschossen in Wohnung

Es ist eine idyllische Wohngegend: Einfamilienhäuschen und Reihenhäuser mit kleinen Gärten stehen nebeneinander, Kinder fahren mit dem Roller auf der Straße, Vogelgezwitscher ist zu hören. Und doch hat sich genau dort in Dietersheim (Gemeinde Neufahrn) am Dienstag ein Drama abgespielt: Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen dürfte ein Mann (64) erst seine Frau (51) mit einem Revolver erschossen und dann die Waffe gegen sich selbst gerichtet haben. Momentan schließt die Kriminalpolizei Erding die Beteiligung eines Dritten aus. Näheres wird man aber erst am Mittwoch im Verlauf des Tages wissen, wenn die beiden Leichen obduziert wurden, teilte am frühen Dienstagabend ein Kripobeamter vor Ort mit.

Aufgedeckt worden war die Schreckenstat, als am Dienstagnachmittag ein Telefonanruf bei der Polizeiinspektion Neufahrn einging, in dem sich Arbeitskollegen besorgt über das Fehlen ihres Kollegen äußerten, berichtete Neufahrns PI-Chef Peter Vogtleitner. Als der Polizei niemand öffnete, verschaffte man sich um 15.18 Uhr unter Mithilfe der Freiwilligen Feuerwehr gewaltsam Zutritt zu der Wohnung. Nach einer kurzer Durchsuchung fanden die Beamten schließlich die beiden leblosen Körper, die beide Schusswunden aufwiesen. Bei dem Mann wurde auch die mutmaßliche Tatwaffe, ein Revolver, gefunden.

Der sofort alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Ehepaares feststellen. Nach den ersten Ermittlungen am Tatort ist die Beteiligung Dritter auszuschließen. Den genauen Tathergang werde man erst bestätigen können, wenn im Verlauf des heutigen Tages die von der Staatsanwaltschaft Landshut angeordnete Obduktion der beiden Leichen abgeschlossen ist, betonte der Kripobeamte gestern. Vorerst ermittelte die Kripo Erding noch in alle Richtungen. Die beiden Leichen wurden gestern Abend gegen 18.30 Uhr vom Tatort abgeholt und zur Obduktion gebracht. Das alarmierte Kriseninterventionsteam betreute die Angehörigen der getöteten Frau – ihre Mutter, ihre Tochter und die beiden Enkelkinder.

Andreas Beschorner und Wolfgang Schnetz

Auch interessant

Meistgelesen

Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
Boris Becker kämpft um sein Image – und macht Mut
Boris Becker kämpft um sein Image – und macht Mut
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis

Kommentare