Nicht mehr in Fürstenfeldbruck

DJ verlegt Abfahrt des Party-Busses nach München

+
DJ Cis Cis Böck.

Fürstenfeldbruck - Mit einer spontanen Aktion hat es DJ Cis Cis Böck geschafft, seine Fahrt mit dem Party-Bus zu retten. Allerdings müssen die Brucker dafür ein kleines Hindernis auf sich nehmen.

Am Freitag hatte es Eventmanager und DJ Cis Cis Böck noch angekündigt, er werde eine Lösung für die untersagte Fahrt mit dem Party-Bus finden. Und in der Tat: Am Samstag postete er bei Facebook, dass der "HouseBus" definitiv abfahren werde. Nur hat sich der Veranstaltungsort geändert.

Geplant war, dass der Bus am Bahnhof in Fürstenfeldbruck wegfährt. Doch die Stadt verbot das Party-Gefährt. Der Grund: Weil es sich bei der Busfahrt – die Einladung lief auch über das Internetnetzwerk Facebook – um eine öffentliche Veranstaltung handele, hätte die Feier mindestens eine Woche vorher bei der Stadt angemeldet werden müssen, sagte eine Sprecherin der Stadt am Freitag noch.

Deshalb holte sich Cis Cis Böck nun die Genehmigung der Landeshauptstadt. Der Party-Bus wird deshalb am Münchner Hauptbahnhof losfahren. Für alle Brucker heißt das: Sie müssen eine längere S-Bahn-Fahrt in die Stadt auf sich nehmen. Doch der Eventmanager bietet eine Entschädigung an. "Die S-Bahn Karte kostet 5,30€ zum Hauptbahnhof! Die 5,30€ bekommt ihr von mir natürlich ersetzt in Form eines Freigetränks!", schreibt er in seinem Post. Die Abfahrt ist auf 21.45 Uhr datiert.

Das Spaß-Gefährt wird - so der Post - auch das Tanzverbot, das an Allerheiligen gilt, umgehen. Erst um 4 Uhr in der Früh will Cis Cis Böck in Fürstenfeldbruck wieder ankommen.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Hundehasser: 1000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt
Hundehasser: 1000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus

Kommentare