Beschränkung wegen Lärmschutz

Autofahrer auf A995 mehr als doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt

Die Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h ignorierte ein Autofahrer am Donnerstag auf der A995. Wegen seines Vergehens erwarten ihn nun Konsequenzen.

Ein Autofahrer aus Bad Wiessee ignorierte am Donnerstag auf der A 995 im Gemeindebereich Unterhaching die Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h. Zum Lärmschutz gilt diese in der Zeit von 22 bis 6 Uhr.

Der 56-jährige Fahrer war gegen Mitternacht in Fahrtrichtung AK München-Süd mit 169 km/h unterwegs. Eine zivile Videostreife der Autobahnpolizei Holzkirchen hatte das gemessen.

Den Mann erwartet laut Polizeibericht ein dreimonatiges Fahrverbot sowie eine Geldbuße in Höhe von 1200 Euro.

Lesen Sie auch: Wann hört das auf? Auf der Rosenheimer Straße in München wird weiter gerast.

mn

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Fund von verwester Leiche in Hohenbrunn: Polizei nennt weitere Details
Nach Fund von verwester Leiche in Hohenbrunn: Polizei nennt weitere Details
Rettungsaktion endet tragisch: Zwei Tote in Pullinger Weiher - neue Details zu Opfern
Rettungsaktion endet tragisch: Zwei Tote in Pullinger Weiher - neue Details zu Opfern
Raseralarm! Autorennen mitten in Garmisch-Partenkirchen endet schrecklich
Raseralarm! Autorennen mitten in Garmisch-Partenkirchen endet schrecklich
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt

Kommentare