Notzing: Das Protokoll der Tat

+
In diesem Haus in Notzing wollte das zugezogene Ehepaar seinen Lebensabend verbringen.

Notzing - Das schreckliche Verbrechen in dem 1000-Einwohnerdorf Notzing scheint aufgeklärt. Die tz gibt einen Überblick über die Chronologie der Ereignisse:

Sonntagabend gegen 20 Uhr bekam Andreas R. (29) ein komisches Gefühl. Mehrfach hatte er versucht, seine Eltern am Telefon zu erreichen. Aber es tat sich nichts. Seit Stunden. Der Sohn von Franz und Heidi R. fuhr daraufhin die kurze Strecke von seiner Wohnung in Hallbergmoos nach Notzing (Kreis Erding), um nachzusehen. Im Haus entdeckte er schließlich Blutspritzer – aber keine Spur von seinen Eltern, Franz und Heidi.

Daraufhin meldete er seine Eltern vermisst – und setzte einen stundenlangen Einsatz der Polizei in der Schlossstraße in Gang.

Während die ersten Beamten sich bereits am Tatort befanden, ging bei der Erdinger Inspektion der nächste Notruf ein. Es war Christoph W. (21). Der Mechaniker-Azubi hatte von der Aktion Wind bekommen und wollte sich nun stellen. Schon am Telefon deutete er an, welche grausame Tat er zwei Tage zuvor begangen hatte. Der Freisinger wird verdächtigt, die Eltern seiner Ex-Freundin mit einem Messer getötet und ihre Leichen anschließend im Garten vergraben zu haben.

Doppelmord: Die Bilder vom Tatort

Doppelmord: Die Bilder vom Tatort

Dieses Ausmaß ahnte zu diesem Zeitpunkt gegen 22 Uhr noch niemand. Der Bereich um das Einfamilienhaus wurde weiträumig mit Bauzäunen abgeriegelt und ausgeleuchtet. Nach ersten Hinweisen, der Täter könnte die Opfer auch im Garten verscharrt haben, rückten Polizisten gegen Mitternacht mit Schaufeln an. Eine Stunde später dann die schreckliche Klarheit: In einem Beet vor der Terrasse lag das tote Ehepaar. Die Leichen wurden wenige Stunden später in die Gerichtsmedizin zur Obduktion gebracht.

Währenddessen begannen Ermittler mit den Vernehmungen von Christoph W. und der Tochter des ermordeten Ehepaars, Cornelia (17).

Die bis zu 50 Beamten suchten die ganze Nacht über das Gelände auf Spuren ab. Offenbar wurde auch in der Freisinger Wohnung des mutmaßlichen Täters eine Tasche mit mehreren Messern sichergestellt.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare