Neues Logo für den Flughafen

Neuer Markenauftritt für drei Millionen Euro

+
Ein zusammengesetztes M mit farbigem Element ersetzt das alte Flughafen-Symbol.

München - Ein buntes "M" ist es geworden – grau auf weißem Hintergrund. So also sieht das neue Logo des Flughafen Münchens aus. Drei Millionen Euro hat der neue Markenauftritt verschlungen.

Ein buntes „M“ ist es geworden – grau auf weißem Hintergrund. Mit einer Besonderheit: Vier Balken bilden den Buchstaben, einer davon strebt von der Mitte nach rechts oben – es ist ein so genannter Konnektor, der die Einzelteile verbindet und sich farblich abhebt. So also sieht das neue Logo des Flughafen Münchens aus. Verbindung leben soll es aussagen – 18 Monate lang haben Experten einer Agentur daran gefeilt, drei Millionen hat der neue Markenauftritt verschlungen. Gemeinsam mit Finanzminister Markus Söder (CSU) stellte Flughafen-Chef Michael Kerkloh die neue Optik gestern vor. Neues Logo, frischer Wind!

„Aus einem Zielflughafen ist eine der führenden europäischen Luftverkehrsdrehscheiben geworden“, sagt Kerkloh. Unter dem Dach des neuen Markenauftritts sollen künftig „die verschiedenen Kompetenzen, Dienstleistungen und Wertschöpfungsbeiträge der FMG und ihrer Tochterunternehmen konsequenter als bisher zusammengeführt und als gemeinsames Angebot des Münchner Flughafens präsentiert werden. Wir wollen einen sehr guten Flughafen noch besser machen.“

Hatte der Flughafen nach der Eröffnung 1992 noch zwölf Millionen Passagiere, sind es heute 38 Millionen. „Mit 32 000 Mitarbeitern ist der Flughafen auch einer der größten Arbeitgeber in der Region“, sagt Söder.

Das „M“ als Motiv ist nicht neu – vier verschiedene Farben (blau, grün, orange und purpurrot – je nach Anlass) sollen es aufwerten. Schick und schlicht: Das neue Logo soll das Unternehmensprofil schärfen. Aber ist es auch eine Antwort auf den negativen Bürgerentscheid zur dritten Startbahn? „Nein“, sagt Kerk­loh. „Es gilt allein dem einheitlichen Auftritt.“

Andreas Thieme

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare