Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Drei Verletzte nach Unfall auf A99 bei Aschheim

Aschheim - Weil eine Autofahrerin ein Stauende auf der A99 bei Aschheim übersah, kam es zu einer Kettenreaktion, bei der fünf Fahrzeuge ineinander geschoben wurden.

Am Freitag kam es gegen 13 Uhr auf der BAB A 99 auf Höhe der Anschlussstelle Kirchheim zu einem Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen.

Eine Autofahrerin aus Wasserburg übersah das Stauende und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Sie krachte in einen, am Stauende stehenden Audi und löste dadurch eine Kettenreaktion aus. Der Audi wurde auf einen Opel Corsa, dieser auf einen VW Polo und der wiederum auf einen Toyota geschoben.

Durch den heftigen Aufprall erlitten drei Personen leichte Verletzungen. Ein Frau aus Steinhöring wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Die Autobahn war für rund zweieinhalb Stunden nur einspurig befahrbar. Zudem entstand ein 10-km-langer Stau. 

Zu allem Überfluss versuchte ein Lkw links an den Unfallfahrzeugen vorbeizukommen, kam mit den linken Reifen von der Fahrbahn ab und ackerte dabei auf einer Länge von ca. 20 Metern den Grünstreifen links neben der Fahrbahn auf.

Die Autobahnmeisterei musste mit einem Kehrfahrzeug anrücken um die Fahrbahn zu reinigen.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 €. Insgesamt 20 Einsatzkräfte der Polizei, Autobahnmeisterei und Feuerwehr Kirchheim waren im Einsatz.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare