Dreister Auto-Rowdy: "Wozu sind Stoßstangen da?"

Moosburg - Schier unglaublich hat ein bislang unbekannter Autofahrer auf seinen eigenen Fauxpas beim Ausparken reagiert.

Der Mann stieß am Montag gegen 15.45 Uhr beim Rückwärts-Ausparken mit seinem Wagen leicht gegen die vordere Stoßstange eines schwarzen Mercedes, der einer 49-jährigen Frau gehört. Wie die Polizei mitteilte, war der Benz an der Münchner Straße auf Höhe des Anwesens 2 in Moosburg abgestellt. Der Mann stieg zunächst aus seinem Auto. Als die Mercedes-Besitzerin den Mann aber auf seinen Fauxpas ansprach, entschuldigte sich dieser nicht etwa, wie man hätte meinen können. Ganz im Gegenteil: Der Rowdy setzte sich wieder in sein Fahrzeug, fuhr nochmals gegen die Stoßstange des Mercedes und demolierte dabei auch das Nummernschild. Im Wegfahren meinte er: „Wozu sind Stoßstangen da?“ Die Frau war viel zu verblüfft und aufgeregt, um irgendwelche Angaben zu dem unverschämten Autofahrer machen zu können. Zeugen, die diesen Vorfall beobachtet haben, werden deshalb von der Polizeiinspektion Moosburg gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 87 61) 7 62 60 zu melden.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe

Kommentare