Stellwerksstörung am Ostbahnhof: Erhebliche Beeinträchtigungen im gesamten S-Bahn-Netz

Stellwerksstörung am Ostbahnhof: Erhebliche Beeinträchtigungen im gesamten S-Bahn-Netz

Polizei sucht Zeugen

Dreister Honigdiebstahl im Wald bei Königswiesen: Täter müssen Profis sein

+

Diebe haben einem Gautinger Imker etwa 30 Kilogramm Honig gestohlen. Die Polizei spricht von einem Marktwert von etwa 500 Euro.

Gauting - Mit dieser Pressemitteilung sucht die Polizei nach dem Dieb: „Im Tatzeitraum vom 4. Juli, 18 Uhr, bis 6. Juli, 8 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter aus einem Bienenstock fertig sortierte Honigwaben. Der 57-jährige Imker betreibt seine Bienenstöcke zwischen den Ortschaften Königswiesen und Hausen. Etwa mittig zwischen den beiden Ortschaften geht auf der Ortsverbindungsstraße rechts - in Fahrtrichtung Hausen - ein Waldweg hinein. Dort befinden sich rechter Hand die Bienenstöcke. Der oder die dreisten Täter entwendeten die Honigwaben und schleuderten diese anschließend professionell ab. Die leeren Waben wurden danach wieder eingesetzt. Um die Honigwaben abzuschleudern wird entsprechendes Equipment benötigt. Dem Imker wurden dadurch etwa 30 Kilogramm Honig mit einem Marktwert von zirka 500 Euro gestohlen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Gauting unter Telefon (089) 8931330 in Verbindung zu setzen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schwerer Unfall: Porsche kollidiert frontal mit BMW - Mehrere Verletzte
Schwerer Unfall: Porsche kollidiert frontal mit BMW - Mehrere Verletzte
Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat

Kommentare