Verfolgungsjagd wie im Film

Drogen-Kontrolle: Polizei schrottet vier Autos!

+
Großeinsatz an der Kreuzung Neuherberg-/Ingolstädter Straße.

München - Die Aktion dauerte nur wenige Sekunden, der Schaden war dafür umso heftiger: Bei einer Drogenkontrolle an der Kreuzung Neuherberg-/Ingolstädter Straße hat die Polizei am Sonntagabend gleich vier Autos bei einem Einsatz geschrottet!

Nach tz-Informationen observierte das Mobile Einsatzkommando (MEK) um kurz nach 21 Uhr ein Pärchen in einem Golf R32. Als sich die Beamten zu erkennen gaben, drückte der Fahrer allerdings erst recht aufs Gas. Nach einer kurzen Verfolgsjagd erfolgte auf Höhe der Fürst-Wrede-Kaserne der Zugriff – indem drei zivile Polizeiautos den Golf in die Zange nahmen.

„Ich hörte plötzlich einen lauten Knall und irres Geschrei, ich dachte erst an einen Unfall“, berichtet Alexander B. (25, Name geändert), der den Einsatz von der Bushaltestelle gegenüber verfolgte. „Aber dann haben sie den Mann und eine Frau aus dem Wagen gezogen. Das sah aus wie im Film.“ Nachdem beide gefilzt worden waren, stellten die Polizisten tütenweise Drogen sicher. Das Kommissariat 33, unter anderem zuständig für Rocker- und Bandenkriminalität, ermittelt.

Allerdings sind die Aktionen so geheim, dass sie Polizeisprecher Wolfgang Wenger lediglich bestätigt und von einem „erfolgreichen Rauschgifteinsatz“ spricht. Weitere Maßnahmen liefen noch. Nach tz-Informationen sind die Drahtzieher der Drogengeschäfte noch nicht gefasst, die verdeckten Ermittlungen und Observationen laufen weiter. Bei dem festgenommenen Pärchen handelt es sich offenbar nur um „kleine Lichter“.

Die Kreuzung war nach dem spektakulären Crash stundenlang gesperrt. Erst gegen Mitternacht war alles vorbei. Am Montag lagen noch immer blutverschmiertes Verbandszeug und Splitter herum. Sebastian Arbinger

Auch interessant

Meistgelesen

Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe

Kommentare