Eching: Stark ätzende Natronlauge ausgelaufen

Eching - Auf einem Firmengelände im Echinger Industriegebiet ist Gefahrstoff ausgelaufen. Über 70 Feuerwehrler waren im Einsatz, auch eine Notarzt-Besatzung war vor Ort.

Der Gefahrgutunfall ereignete sich am Donnerstag gegen 14.15 Uhr auf dem Gelände eines Automobilzulieferers in der Fürholzener Straße. Es liefen aus einem Großgebinde ca. 1000 Liter stark ätzende Natronlauge aus.

Eching: Stark ätzende Natronlauge ausgelaufen

Ein 44-jähriger Staplerfahrer hatte vor der Lagerhalle einen Lkw mit vier Tanks in Gitterbehältern entladen. Als er ein Behältnis vom Boden aufnehmen und ins Lager fahren wollte, stieß er versehentlich mit der Staplergabel in die Tankunterseite, woraufhin die Lauge auslief. Obwohl die Lagerarbeiter sofort Bindemittel über die Chemikalie streuten, konnten sie nicht verhindern, dass der Großteil in einen Sammelschacht liefen. Sofort nach dem Notruf eilten die Feuerwehren aus Eching, Neufahrn, Dietersheim, Garching und Unterschleißheim mit über 70 Einsatzkräften unter Leitung des Kreisbrandrates zum Ereignisort. Auch zwei Rettungswägen sowie eine Notarzt-Besatzung waren vor Ort, die 15 Lagerarbeiter unter- suchten und keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen feststellten.

Aufgrund der niedrigen Temperaturen und der Windstille entwickelten sich nur an der Auslaufstelle ätzende Dämpfe. Die Feuerwehren sperrten weiträumig ab. Unter Einsatz von Chemieschutzanzügen sowie Atemschutzgeräten nahm sie die Laugenreste auf und entsorgten sie. Eine Spezialfirma saugte die Lauge aus dem Schacht und transportierte sie ab. Die Neufahrner Polizei hat zusammen mit dem Gefahrgut-Trupp der Autobahnpolizeistation Hohenbrunn die Ermittlungen zu dem Ereignis aufgenommen.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Kindesentführung am Münchner Flughafen vereitelt
Kindesentführung am Münchner Flughafen vereitelt
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare