Ehefrau mit Messer bedroht: SEK überwältigt 43-jährigen Dachauer

Dachau - Erst bedrohte er seine Frau mit einem Messer. Dann verschanzte er sich in seiner Wohnung. Ein Spezialkommando der Polizei hat gestern einen 43 Jahre alten Dachauer überwältigt.

Das Drama spielte sich am Nachmittag in einem Haus in der Josef-Scheidl-Straße ab. Der 43-Jährige hatte zum Messer gegriffen. Zum Glück gelang seiner Frau die Flucht, sie blieb unverletzt.

Nach Eintreffen der ersten Polizeikräfte scheiterten mehrere Versuche einer Kontaktaufnahme. Die Polizei sperrte den Bereich um das Mehrfamilienhaus ab. Die Einsatzleitung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord traf alle Vorkehrungen für Verhandlungen, aber auch für einen gegebenenfalls notwendigen Zugriff.

Doch alle weiteren Kontaktversuche schlugen fehl. Die Polizei befürchtete, dass der 43-Jährige sich etwas antun könnte. Kurz vor 18 Uhr drang das Sondereinsatzkommando in die Wohnung ein.

Der Mann war alkoholisiert und befand sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation. Er wurde zunächst in eine psychiatrische Klinik gebracht. Die weiteren Ermittlungen werden von der Dachauer Polizei geführt. (mm)

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Frau von Lkw zermalmt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw zermalmt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik

Kommentare