1. tz
  2. München
  3. Region

Zwölfjähriger spurlos verschwunden: Am Münchner Ostbahnhof taucht er wieder auf

Erstellt:

Von: Klaus-Maria Mehr

Kommentare

Menschen gehen durch eine Bahnhofspassage in München.
Am Ostbahnhof in München fand ein Vater seinen ausgerissenen Sohn (Symbolbild). © Bundespolizei München

Ein Zwölfjähriger wurde am Sonntag bei München vermisst. Inzwischen ist der Ausreißer unversehrt nach Hause zurückgekehrt.

Update 10. Januar, 8.58 Uhr: Die Suche nach Antonio hat ein glückliches Ende genommen. Noch am frühen Sonntagabend wurde der Zwölfjährige wohlbehalten am Münchner Ostbahnhof aufgegriffen. Am Vormittag war der Junge infolge eines Streits aus der elterlichen Wohnung abgehauen (siehe Ursprungsmeldung). Die Polizei dankt ausdrücklich für die Unterstützung der Bevölkerung.

Antonio aus Eichenau seit dem Morgen vermisst! Personenbeschreibung

Ursprungsmeldung:

Eichenau - Ein 12-Jähriger aus Eichenau bei München wird vermisst. Antonio S. hatte sich am Sonntagmorgen (9. Januar) mit seiner Mutter gestritten. Danach verließ er die gemeinsame Wohnung in Eichenau im Landkreis Fürstenfeldbruck, wie die Polizei mitteilte. Seitdem kehrte er nicht mehr zurück. Antonio, 12 Jahre alt, wird bereits seit 8.30 Uhr vermisst.

Vermisstensuche: Antonio ist ein Fan von Zügen

Anlaufadressen sind nicht bekannt, da Antonio allerdings ein Fan von Zügen ist, könnte es sein, dass er sich in der Nähe von Bahnhöfen aufhält. Deshalb appelliert die Polizei vor allem an Bahnnutzer, die Augen offenzuhalten. Eichenau hat eine eigene S-Bahnhaltestelle. Die Nachbar-Haltestellen sind Fürstenfeldbruck und Puchheim.

Antonio wird dringend gesucht! Zeugen melden sich hier:

Die Polizei Germering bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Sollten Sie Antonio sehen, verständigen Sie die Polizei Germering unter 089/8941570 oder jede andere Polizeidienststelle.

Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare