Überwachungskamera filmte sie

Polizei fahndet mit diesen Fotos nach Einbrechern

+
Die Einbrecher durchsuchten die Terrasse , bevor sie ins Haus eindrangen .  

Die Dachauer Polizei wendet sich mit Täterfotos von einem Einbruch an die Öffentlichkeit. Die beiden Männer schlugen bereits im Mai zu und drangen in ein Einfamilienhaus ein.

Odelzhausen – Die beiden Männer sind bereits in der Nacht von den 5. auf den 6. Mai in ein Einfamilienhaus in Sittenbach eingebrochen. Erst jetzt hat das Gericht der Freigabe der Bilder zugestimmt, die von der Überwachungskamera der geschädigten Anwohner stammen, wie die Dachauer Polizei mitteilte.

Die zwei bislang unbekannten Männer drangen am Freitag, 5. Mai, zwischen 22 Und 23.30 Uhr in das Anwesen in Sittenbach, Gemeinde Odelzhausen ein. Sie durchsuchten das ganze Anwesen und schlugen ein Fenster ein, um ins Innere zu gelangen. Die Einbrecher durchwühlten alles und entwendeten Schmuck, Wein und Schnaps im Wert von 500 Euro. Dann flüchteten die Täter unerkannt.

Zur Intensivierung der Fahndung werden nun die Täterbilder veröffentlicht. Die Polizei hofft auf neue Hinweise, an die Polizeiinspektion Dachau unter Telefon 0 81 31/56 10 oder jede andere Polizeidienststelle.

In Deutschland steigen alle drei Minuten Kriminelle in Wohnungen ein. In Erding hat ein Einbrecher jetzt sehr ungewöhnliche Beute gemacht: Er klaute Wäsche im Wert von 50.000 Euro.

dn

Auch interessant

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
„Bei einer Wiederholung schiebe ich Ihre Sch***karre in den Gully“ - Unbekannter droht Anwohnern
„Bei einer Wiederholung schiebe ich Ihre Sch***karre in den Gully“ - Unbekannter droht Anwohnern
Blitz schlägt in Baum ein - Straßen unter Wasser: Feuerwehr nach Unwetter im Dauer-Einsatz
Blitz schlägt in Baum ein - Straßen unter Wasser: Feuerwehr nach Unwetter im Dauer-Einsatz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.