Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Schock für Ottobrunnerin

Mode im Wert von 100.000 Euro gestohlen

+
Fast alles weg! Christine Wunderlich im ausgeräumten Laden.

München - Schock für Boutique-Besitzerin Christine Wunderlich: Einbrecher haben in der Nacht auf Sonntag ihren Laden in Ottobrunn heimgesucht. Schaden: rund 100.000 Euro!

Als die Polizei am Sonntagfrüh um 8.20 Uhr anrief, wollte Christine Wunderlich gerade zu einem Ausflug aufbrechen. Die Beamten hatten schlechte Nachrichten: Einbrecher hatten in der Nacht auf Sonntag Wunderlichs Boutique Encore in der Rosenheimer Landstraße 87 in Ottobrunn heimgesucht. Fast die ganze Frühjahrskollektion gehobener Designer (Marc Cain, 0039 Italy, Twin Set etc.) wurde gestohlen. Schaden: rund 100.000 Euro!

Die Boutique-Besitzerin sagt: „Es ist ziemlich schlimm. Ich habe die schönen Stücke einzeln auf Messen zusammengesucht. Die Einbrecher habe gezielt nur die neuen Modelle herausgesucht. Dreiviertel der Kollektion samt Kleiderbügeln sind weg.“

Die Täter gingen mit brachialer Gewalt vor: Erst versuchten sie, ein Fenster aufzuhebeln, dann die Tür. Zuletzt schleuderten sie eine Pflastersteinplatte durch die doppelt verglaste Scheibe der Tür: „Die flog fünf Meter weit bis vor meinen Edelstahlschreibtisch und zerbrach.“ Den Knall hat niemand gehört, „weder die Angestellten im Hotel nebenan noch die Anwohner. Ich hoffe so sehr, dass sich noch Zeugen finden“. Unter Tel. 089/29 10-0 nimmt die Polizei (Kommissariat 52) Hinweise an.

Die Täter müssen ein größeres Fahrzeug zum Abtransport benutzt haben. Möglicherweise wurden sie gestört: „Die liegende Ware in den Regalen blieb unangetastet.“ Zurück blieb auch eine Rolle blauer Müllsäcke, die die Täter mitgebracht haben.

Christine Wunderlich lässt sich nun eine Alarmanlage einbauen: „Ich betreibe mein Geschäft schon seit neun Jahren. Das passiert mir kein zweites Mal mehr.“

Dorita Plange

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare