Besucher unter Polizeischutz

Eklat: Neonazis bei "Freising ist bunt"-Abend"

Die Besucher wurden unter Polizeischutz in eine Kneipe geführt.

Freising - Es hätte ein Info-Abend im Löwenwirt über die aktuelle Situation der extremen Rechten in Bayern werden sollen. Doch der Abend endete in einem Eklat. Schon vor Beginn der Veranstaltung saßen über 15 Münchner Neonazis im Gasthaus.

Referent Robert Andreasch ist ein Kenner der bayerischen Neonazi-Szene. Er recherchiert und schreibt unter anderem für die antifaschistische Informations-, Dokumentations- und Archivstelle München (Aida). Als er am Montag gegen 19 Uhr den Gastraum des Löwenwirt betritt, erkennt er am Nebentisch eine Gruppe von Mitgliedern der Münchner Neonazi-Szene.

Er zückt sofort sein Handy, um die Tischrunde im Bild fest zu halten. Ein Umstand, der nicht ohne Folgen bleiben sollte. Einige aus der Gruppe fühlen sich gestört. Andreasch geht daraufhin hinter den Tresen, um dort telefonisch die Unterstützung der Polizei anzufordern. Der Wirt schickt ihn vor die Türe. „Das kannst’ draußen auch machen“. Die Begründung: „Meine Gäste fühlen sich gestört.“ Günter Wittmann betont: „Man geht doch nicht einfach an die Tische und fotografiert die Leute beim Essen.“

Vor dem Löwenwirt ist kurze Zeit später ein Aufgebot von rund 20 Polizeibeamten eingetroffen: Beamte der PI Freising mit ihrem Chef, Polizeirat Ernst Neuner an der Spitze und Unterstützung durch die Flughafenpolizei. Neuner: „Es blieb alles ruhig, aber es war sehr viel Ärger zu spüren“, beschrieb er die Lage vom Montagabend.

Die Zuhörer, die den Vortrag hören wollten, stehen rund 20 Minuten in der Kälte. Wirt Günter Wittmann bietet den Veranstaltern an, in den Saal zu kommen, um dort den Vortragsabend stattfinden zu lassen. Da aber wurde nichts draus: Unter Polizeischutz geht es zur benachbarten Kneipe „Abseits“ wo kurzfristig der Saal für den Vortragsabend mit Stühlen bestückt wurde.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion