Elefanten-Alarm für die Polizei

+

Icking - Der bayerische Rundfunk sendete am Sonntag eine ungewöhnliche Gefahrenmeldung - die laut Polizei auf einem Irrtum beruhte.

Der bayerische Rundfunk warnte am Sonntagnachmittag in den Verkehrsfunknachrichten: „Vorsicht auf der Bundesstraße 11, zwischen Icking und Schäftlarn sind im Bereich von Schützenried zwei Elefanten auf der Fahrbahn. Die Tiere sind aus einem Zirkus ausgebrochen.“

Einer Polizeistreife stellte sich die Situation vor Ort anders dar. Ein Tierpfleger hatte mit den zwei Dickhäutern einen Nachmittagsspaziergang unternommen - „und zwar weit, weit weg von der B 11“, betonte ein Polizeisprecher. Die Elefanten gehören zum Zirkus Crocofant, der Jahr für Jahr in Icking sein Winterquartier aufschlägt. (cce)

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare