Zwei Tage lang tierischer Einsatz

Stier flüchtet vor Metzger: Polizei jagt Rindvieh

Pastetten - Nicht auf der Schlachtbank enden wollte am Freitag ein Galloway-Rind. Es büchste aus einer Pastettener Metzgerei aus. Ein Polizei-Großeinsatz war der Folge - mit tödlichem Ende.

Ein bisschen wie im Wilden Westen ging es ab Freitagmittag in Pastetten zu. Ein Metzger hatte die Polizei alarmiert, weil ihm ein Stier ausgebrochen war. Das Tier hätte geschlachtet werden sollen. Die Sorge des Metzgers war berechtigt, denn der ursprüngliche Besitzer schilderte das Vieh als rassebedingt sehr angriffslustig. Dies wurde den Einsatzkräften auch von Tierärzten bestätigt. Hinzu kam: Der Fluchtweg führte an Bereichen dabei, die stark von Fußgängern und Radfahrern frequentiert sind.

Mehrere Streifen der Erdinger Polizei brausten in den südlichen Landreis, um nach dem Galloway-Rind Ausschau zu halten. An der Suche beteiligten sich auch mehrere Kräfte der Bereitschaftspolizei. Vom Flughafen München stieg ein Polizeihubschrauber auf.

Die Fahndung, so Polizeisprecher Josef Mairoth, verlief längere Zeit ohne Ergebnis. Denn in dem Bereich gibt es mehrere kleine Waldstücke, in denen das Rind verschwand. Immer wieder meldeten sich Passanten, die den Flüchtling gesehen hatten. Im Verlauf des Freitags gelang es nicht mehr, den Stier einzufangen. Erst 24 Stunden später, am Samstagmittag, entdeckte ein Spaziergänger das Rind. Bis zum Eintreffen der Polizei hatte es freilich ein weiteres Mal das Weite gesucht. Die Beamten bauten schließlich einen Ring auf und drangen dann mit Unterstützung eines Jagdpächters in ein Waldstück vor. 45 Minuten später gelang es, den Abtrünnigen ins Freie zu treiben. Doch der Stier hatte noch nicht genug: Er baute sich vor einem Streifenwagen auf und begann, auf diesen loszurennen. Ein Jäger griff beherzt zum Gewehr und erschoss das Galloway-Rind. „Es wurde dann seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt“, heißt es in Mairoths sarkastischer Bilanz.

(Hans Moritz)

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
Boris Becker kämpft um sein Image – und macht Mut
Boris Becker kämpft um sein Image – und macht Mut
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis

Kommentare