Entlaufenes Pferd verursacht Unfall

+
Mit einem blauen Auge ist Pferd „Kyoto“ bei seinem Unfall noch einmal davon gekommen.

Deisenhofen - Sein Freiheitsdrang bescherte Pferd „Kyoto“ ein unerfreuliches Zusammentreffen mit einem Opel.

Gemeinsam mit sieben weiteren Pferden brach „Kyoto“ am Mittwoch um 18.50 Uhr aus seiner Koppel am Deisenhofner Leonhardiweg aus. Die Herde hatte kurzerhand Kleinholz aus dem sie umgrenzenden Zaun gemacht. Die acht Pferde galoppierten auf der Tölzer Straße in Richtung Ortsmitte. Ein 29-Jähriger Taufkirchner kam den Ausreißern in seinem Opel entgegen. Der Autofahrer hielt sofort an, „Kyoto“ konnte seinen Lauf jedoch nicht so schlagartig bremsen.

Das Tier stürzte über die Motorhaube und fiel in die Windschutzscheibe, bevor es auf der Fahrerseite wieder vom Wagen stieg und seinen Weg fortsetzte. Der Fahrer wurde von Splittern leicht an der Hand verletzt. Auch „Kyoto“ kam mit leichten Blessuren davon. Das Pferd erlitt eine Schnittwunde unterhalb des Auges und Prellungen. Alle Tiere wurden einige Zeit später beim gemeinsamen Grasen wieder eingefangen. Sie hatten sich auf einer nahen Weide niedergelassen. Am Opel entstand ein Schaden von 5000 Euro.

hor

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen

Kommentare