Tier rastete plötzlich aus

Beim Verladen auf den Lkw: Stier rastet aus und schleudert Fahrer gegen Betonsäule

Am Mittwochmorgen sollten insgesamt 17 Stiere in Neuching auf einen Lkw verladen werden. Plötzlich rastete eines der Tiere aus.

Update vom 27. Juli 2019: Tragisches Unglück im Bayerischen Wald: Am Samstag hat ein Stier in Gleißenberg (Kreis Cham) zwei Menschen getötet.

Neuching - Polizeiangaben zufolge sollten insgesamt 17 Stiere von einem Stall in einen Lastwagen verladen werden. Ein Tier drehte sich plötzlich um und rannte auf den Transporteur zu. Dabei schüttelte der Stier heftig seinen Kopf.

Der 68-Jähriger wurde mehrfach durch die Luft und schließlich gegen eine Betonsäule geschleudert. Die Verletzungen erwiesen sich als so schwer, dass er von einem Rettungshubschrauber nach Großhadern geflogen werden musste. Lebensgefahr besteht aber nicht.

Lesen Sie auch

Schneepflug schiebt Fußweg zu: Rückenkranker Anwohner soll ihn räumen - aber weigert sich

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Sky verklagt Abonnent nach Kündigung: Kunde wehrt sich - und erhebt schwere Vorwürfe
Sky verklagt Abonnent nach Kündigung: Kunde wehrt sich - und erhebt schwere Vorwürfe
Polizei klärt den Fall der gefesselten Katze von Schwaigwall - Es war die Besitzerin (22) - Amtstierarzt erleichtert
Polizei klärt den Fall der gefesselten Katze von Schwaigwall - Es war die Besitzerin (22) - Amtstierarzt erleichtert
Starnberg steht nach Familiendrama unter Schock - Ergebnisse der Obduktion liegen vor
Starnberg steht nach Familiendrama unter Schock - Ergebnisse der Obduktion liegen vor

Kommentare