Mehrere Verletzte

Brand im Paket-Depot gelegt - Polizei nimmt Mitarbeiter fest

+
Die Feuerwehren brachten die kokelnden Sendungen ins Freie und löschten sie ab.

Im Paket-Depot des Logistikunternehmens GLS am Kletthamer Feld in Erding hat ein Brandstifter am Freitagnachmittag Feuer gelegt. Die Polizei nahm einen Letten fest, der dort beschäftigt ist.

Erding - Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge hatte der Mitarbeiter gegen 15 Uhr eine Sendung mit Feuerzeugbenzin mit einem Brandbeschleuniger übergossen und angezündet. Etliche weitere Pakete fingen Feuer.

Die Integrierte Leitstelle Erding löste Großalarm für zahlreiche Feuerwehren aus. Die kokelnden Sendungen konnten von den Kräften aus Erding und Altenerding rasch gelöscht werden. Das Depot wurde entraucht.

Paket-Depot evakuiert - Stau während der Löscharbeiten in Erding

Obwohl der Betrieb sofort evakuiert wurde, mussten BRK und Malteser laut Polizei sechs Leichtverletzte behandeln.

Während der Löscharbeiten bildete sich ein langer Stau an Kurierdiensten. Die Polizei muss nun klären, warum der Mann das Feuer gelegt hat. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Lesen Sie auch: Großeinsatz in Regensburg: Fahrer aus Auto in Donau geborgen und wiederbelebt

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Saufgelage eskaliert: Polizei muss Mann (26) fixieren - weil Sanitäter seiner Freundin helfen wollen
Saufgelage eskaliert: Polizei muss Mann (26) fixieren - weil Sanitäter seiner Freundin helfen wollen
Betrunkener will Tochter abholen, Ex-Freundin ruft Polizei - dann attackiert er Rettungskräfte
Betrunkener will Tochter abholen, Ex-Freundin ruft Polizei - dann attackiert er Rettungskräfte
Bekannter Maler stirbt einsam - erst Tage später findet ihn die Polizei
Bekannter Maler stirbt einsam - erst Tage später findet ihn die Polizei
Mann mischt seiner Frau Schlaftabletten in den Kaffee - weil er die Ehe retten will
Mann mischt seiner Frau Schlaftabletten in den Kaffee - weil er die Ehe retten will

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion