Schon erste Fälle aufgetreten

Hundehalter aufgepasst! Tierhasser legt Giftköder aus - Polizei ist alarmiert

In Forstern, eventuell auch in anderen Gemeinden, treibt vermutlich ein Tierhasser sein Unwesen, der vermehrt giftige Köder auslegt. Die Erdinger Polizei ermittelt.

Forstern - Im Landkries Erding geht ein Hundeshasser um, der Giftköder auslegt und auch den Tod der Tiere in Kauf nimmt. Stellvertretender Dienststellenleiter Harald Pataschitsch berichtet, dass eine Forsternerin (48) am Dienstag gegen 16 Uhr ihre beiden Vierbeiner im Bereich der Flurstraße spazieren geführt habe.

Kurz nach dem Ortsausgang fand einer ein Stück Fleisch und fing an, dieses zu fressen. Die Hundehalterin konnte es ihm aus dem Mund ziehen. Daraufhin machte sich das zweite Tier über Fleisch her. An den Resten konnte die Besitzerin eine anhaftende grüne Farbe erkennen.

Der Verdacht lag nahe, dass es sich um einen Giftköder handelt. Ein Tierarzt entleerte bei beiden Hunden die Mägen. Die Halterin erstattete Anzeige. Es wird um erhöhte Vorsicht gebeten. Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. (0 81 22) 96 80.

Den Verdacht, dass jemand in Bernau am Chiemsee Giftköder auslegt, gab es schon länger. Nach der Obduktion des Hundes Armani herrscht Gewissheit. 

Lesen Sie auch: 

Hunde-Drama in Starnberg: „Rox“ in Kälte und Dunkelheit am Tierheim ausgesetzt

Viele Münchner hatten ihn gern: Verzweifelte Suche nach U-Bahn-Kater Puma

Rubriklistenbild: © Philipp Guelland / Philipp Guelland

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lkw steckt unter Brücke fest: Fahrer will nichts bemerkt haben
Lkw steckt unter Brücke fest: Fahrer will nichts bemerkt haben
Walchenseer gehen auf die Straße: Demo am See gegen Massenansturm aus München
Walchenseer gehen auf die Straße: Demo am See gegen Massenansturm aus München
Die Hilfe kam zu spät: Münchner Mountainbiker stirbt nach Sturz an Isar - Spaziergänger fanden ihn schwerverletzt
Die Hilfe kam zu spät: Münchner Mountainbiker stirbt nach Sturz an Isar - Spaziergänger fanden ihn schwerverletzt
Gefahr bei Verzehr: Münchner Metzgerei ruft beliebte Würste zurück
Gefahr bei Verzehr: Münchner Metzgerei ruft beliebte Würste zurück

Kommentare