Folgenreicher Unfall  im Berufsverkehr

Bierlaster kippt um: Biersee auf der B388 und Chaos im Berufsverkehr

+
Jede Menge Scherben waren die Folge der unzureichenden Ladungssicherung bei einem Getränke-Laster. In Unterstrogn landeten Paletten voller Biertragl auf der Straße.

Bei diesem Anblick auf der B 388 blutet jedem Biertrinker das Herz. Ein Feuerwehreinsatz war die Folge, die Bundesstraße musste im Berufsverkehr gesperrt werden. Doch was war genau passiert?

Bockhorn - Der Sattelzug eines Getränkelogistikers hatte am Freitagmorgen kurz nach 7 Uhr auf der B 388 seine Ladung verloren. Der havarierte Truck und ein weiterer Sattelschlepper waren von Erding in Richtung Taufkirchen unterwegs. In einer leichten Kurve in Unterstrogn (Gemeinde Bockhorn) geriet beim hinteren Gefährt die Ladung, Paletten voller Bierträger, ins Rutschen. 

Sie durchbrach die rechte Ladebordwand und landete auf der Straße. Einige Kisten prallten gegen eine Hauswand und beschädigten die Fassade. Die Feuerwehren Bockhorn und Grünbach rückten an, um Flaschen, Kästen und Scherben aufzusammeln und in einen Container zu kippen. Anschließend reinigte eine Kehrmaschine die Bundesstraße. 

Fotos

Während der Bergung war die B 388 mitten im morgendlichen Berufsverkehr gesperrt. Die Feuerwehr leitete über Bockhorn um. Dennoch bildeten sich Staus.

Lesen Sie auch

Erschütternd: Gaffer filmt nach tödlichem Unfall - obwohl Kinder dabei sind

Immer wieder stören Gaffer Rettungseinsätze. Einen besonders erschütternden Fall gab es jüngst bei Ulm.

Asylbewerberin rammt sich Messer in den Oberschenkel - Mitbewohnerinnen halten Retter zurück

Groteske Szenen in einer Asylbewerberunterkunft in Maisach: Eine Frau rammt sich mehrfach ein Messer in den Oberschenkel, andere Frauen halten dann die Rettungskräfte auf. Was wir wissen.

Auch interessant

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.