1. tz
  2. München
  3. Region

Schwerer Unfall in Oberbayern: VW prallt mit voller Wucht in Jaguar - Mann tödlich verletzt

Erstellt:

Von: Hans Moritz

Kommentare

unfall-schwindegg-erding-tot
Völlig deformiert wurde der Jaguar des Todesopfers bei dem Unfall mit einem Autofahrer aus dem Landkreis Erding. Der Landshuter hatte ihm die Vorfahrt genommen. © Winfried Ess/FiB

Beim Abbiegen an einer Kreuzung im Erdinger Umland übersah ein Jaguar-Fahrer einen VW - der konnte nicht mehr ausweichen. Der Unfallverursacher erlitt tödliche Verletzungen.

Schwindegg/Neuching - Bei einem schweren Unfall kurz hinter der Landkreisgrenze bei Schwindegg ist am Donnerstagnachmittag, 1. September, ein 83-Jähriger aus dem Raum Landshut tödlich verletzt worden. Ein 30-Jähriger aus dem östlichen Erdinger Land konnte dem Rentner an einer Kreuzung nicht mehr ausweichen. Er selbst wurde dabei so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in einer Klinik geflogen werden musste.

Tödlicher Unfall: Jaguar-Fahrer übersieht VW - der kann nicht mehr ausweichen

Zum Hergang teilt die Polizei Mühldorf mit, dass der 83-Jähriger mit seinem Jaguar gegen 16 Uhr an einer Kreuzung zwischen Edmühle und Walksersaich abbiegen wollte. Dabei übersah er den Erdinger. Der konnte mit seinem VW weder ausweichen noch bremsen und prallte mit voller Wucht in die Fahrerseite des Jaguar. Dabei wurde der Verursacher so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Mehrere Feuerwehren waren an der Unglücksstelle, um die Verletzten aus ihren völlig zerstörten Fahrzeugen zu befreien. Die Staatsanwaltschaft Landshut bestellte ein unfallanalytisches Gutachten. Die Polizei beziffert den Sachschaden mit mindestens 20 000 Euro, beide Fahrzeuge wurden beschlagnahmt.

Schwerer Unfall in Region Erding: Feuerwehr befreit Verletzte aus zerstörten Fahrzeugen

Erheblich glimpflicher ging ein Unfall nur eine Stunde später westlich von Niederneuching aus. Die Polizei Erding teilt mit, dass ein 19-Jähriger aus Moosinning auf der Gfängbachstraße unterwegs gewesen sei. An der Kreuzung mit der Birkenstraße missachtete er die Vorfahrt eines 29-Jährigen aus Wörth.

Der musste mit seinem Toyota nach links ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Kleinwagen, der von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Dabei erlitt der 29-Jährige Schürfwunden im Gesicht und an den Armen. Ins Krankenhaus musste er aber nicht. Der Schaden beträgt rund 5500 Euro. ham

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Erding finden Sie auf Merkur.de/Erding.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion