Geweckt an der Endstation

23-Jähriger verletzt S-Bahn-Führer und randaliert

Erdweg - Ein betrunkener 23-Jähriger ist am Ostersonntag in der S-Bahn eingeschlafen. Als er an der Endstation vom Zugführer geweckt wurde, rastete der junge Mann aus.

Ein alkoholisierter Fahrgast hat im oberbayerischen Erdweg (Landkreis Dachau) einen Zugführer angegriffen und eine S-Bahn beschädigt. Nach Polizeiangaben war der 23-jährige Mann aus München in der Nacht zum Sonntag in der S-Bahn eingeschlafen. Der 24-jährige Zugführer weckte den Mann an der Endhaltestelle in Erdweg und wollte den Fahrschein kontrollieren. Darauf beleidigte ihn der Mann, folgte ihm auf den Bahnsteig und trat ihm in den Rücken. Als der Zugführer in den Führerstand geflüchtet war, zerschlug der Angreifer das Seitenfenster. Eine Polizeistreife nahm den angetrunkenen Mann noch am Bahnsteig fest. Der Zugführer kam mit Prellungen ins Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © Jantz

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer

Kommentare