Geweckt an der Endstation

23-Jähriger verletzt S-Bahn-Führer und randaliert

Erdweg - Ein betrunkener 23-Jähriger ist am Ostersonntag in der S-Bahn eingeschlafen. Als er an der Endstation vom Zugführer geweckt wurde, rastete der junge Mann aus.

Ein alkoholisierter Fahrgast hat im oberbayerischen Erdweg (Landkreis Dachau) einen Zugführer angegriffen und eine S-Bahn beschädigt. Nach Polizeiangaben war der 23-jährige Mann aus München in der Nacht zum Sonntag in der S-Bahn eingeschlafen. Der 24-jährige Zugführer weckte den Mann an der Endhaltestelle in Erdweg und wollte den Fahrschein kontrollieren. Darauf beleidigte ihn der Mann, folgte ihm auf den Bahnsteig und trat ihm in den Rücken. Als der Zugführer in den Führerstand geflüchtet war, zerschlug der Angreifer das Seitenfenster. Eine Polizeistreife nahm den angetrunkenen Mann noch am Bahnsteig fest. Der Zugführer kam mit Prellungen ins Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © Jantz

Auch interessant

Meistgelesen

Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin
Josefin (14) aus Hallbergmoos wird vermisst - erste Spur führt nach München
Josefin (14) aus Hallbergmoos wird vermisst - erste Spur führt nach München
Groteske Szenen bei Alarmierung: Feuerwehrler wollen helfen - doch Einsatzfahrzeuge sind zugeparkt
Groteske Szenen bei Alarmierung: Feuerwehrler wollen helfen - doch Einsatzfahrzeuge sind zugeparkt

Kommentare