Schon wieder Hundekot in Briefkästen

Symbolbild

Starnberg - Nun muss sich auch die Starnberger Polizei an der Jagd auf den Hundehaufen-Täter beteiligen: Der Unbekannte hat Tüten mit Kot und einer übelriechenden Flüssigkeit in Briefkästen der Post entlang der S6 geworden.

Man kann es nicht treffender sagen als Starnbergs stellvertretender Polizeichef Andreas Ruch: „Das ist ganz unappetitlich, eine Riesensauerei!“ Ruch redet da gegenüber dem Starnberger Merkur über eine mysteriöse Hundehaufen-Affäre, mit der ein Unbekannter die oberbayerischen Briefsendungen versaut. Erst schlug er in Krailling zu, dann in Starnberg, jetzt gibt’s auch einen ersten Fall in München!

Die Sauerei – so kommt sie zu Stande: Der Täter wirft einen Plastikbeutel mit Hundekot in einen Post-Briefkasten. Ebenfalls im Beutel: eine übelriechende, noch nicht identifizierte Flüssigkeit. Später platzen die Beutel auf – und der Dreck verteilt sich auf den Briefen. Bisher sind elf Fälle bekannt, in dieser Woche ereignete sich auch einer in München (Pasing).

Die Polizeidienststellen in Planegg und Starnberg sowie das Kommissariat 25 des Polizeipräsidiums München jagen den Hundekot-Werfer. Auch die Sicherheitsabteilung der Post ist im Einsatz.

Es geht nicht nur um den Image-Schaden, den die Post davonträgt, sondern auch um Geld. Jeder betroffene Briefkasten muss gereinigt werden (je 150 Euro). Im Briefverteilzentrum in Schorn bei Starnberg mussten zuletzt sogar die Bänder angehalten werden, um sauber zumachen – sonst wären Hunderte von Briefen beschmutzt worden.

Vom Täter fehlt bislang jede Spur. Auffällig aber: Alle betroffenen Briefkästen liegen an der S-Bahn-Linie 6. Die Polizei geht davon aus, dass der Täter tagsüber zuschlägt. Deswegen appelliert Ruch an alle Bürger, an Briefkästen die Augen ­offen zu halten und verdächtige Personen, die mit Plastikbeuteln hantieren, sofort zu melden.

ike

Auch interessant

Meistgelesen

Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung

Kommentare