Unfall in Eurasburg

Autofahrerin (82) baut spektakulären Unfall - und erlebt Riesenwunder

+
Glück im Unglück: Die Fahrerin dieses Honda wurde nur leicht verletzt.

Eine 82-jährige Eurasburgerin hat einen spektakulären Unfall hingelegt - und ein großes Wunder erlebt. Die Feuerwehr musste sie befreien, doch dafür hatte sie Riesenglück.

Eurasburg- Eine 82 Jahre alte Eurasburgerin hat am Donnerstag einen spektakulären Unfall relativ glimpflich überstanden. Nach Angaben der Polizei war die Rentnerin gegen 14.30 Uhr mit ihrem Honda von Haidach kommend unterwegs in Richtung Eurasburg. 

Am Schloßberg, in der scharfen Rechtskurve am Ortseingang, kam sie mit ihrem Pkw aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und touchierte den Skoda eines entgegenkommenden Eurasburgers (69) mit der Beifahrerseite ihres Honda. 

82-Jährige baut in Eurasburg spektakulären Unfall - und erlebt Wunder

Der Wagen der Seniorin krachte anschließend gegen einen größeren Stein und ein Verkehrszeichen am Fahrbahnrand. Er kippte um und blieb auf der Fahrerseite liegen. Aus diesem Grund konnte die Unfallfahrerin sich nicht selbst aus ihrer Notlage befreien. 

Das übernahmen Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Eurasburg, Beuerberg und Wolfratshausen. Der Rettungsdienst brachte die leicht verletzte Frau nach der Erstversorgung durch Notarzt und BRK in die Kreisklinik, der Gesamtsachschaden beträgt rund 4000 Euro.  cce

Alle News und Geschichten aus Eurasburg und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gewaltiger Föhnsturm: Zugspitze eröffnet Wintersaison trotz Orkan - Bahnchaos und Verwüstung
Gewaltiger Föhnsturm: Zugspitze eröffnet Wintersaison trotz Orkan - Bahnchaos und Verwüstung
15-Jähriger aus Bayern entgeht knapp dem Tod - seine Krankheit halten viele für harmlos
15-Jähriger aus Bayern entgeht knapp dem Tod - seine Krankheit halten viele für harmlos
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Flughafen München: Pläne für Expresszug begraben - Politiker wütend
Flughafen München: Pläne für Expresszug begraben - Politiker wütend

Kommentare