Geld weggeworfen - jetzt erzählt der ehrliche Hausmeister:

So war das mit den 10.000 Euro im Müll

+
Hausmeister Okan Demir neben der Mülltonne, in der einer seiner Mitarbeiter die Kassette mit den 10 000 Euro gefunden hatte. Ein Planegger Rentnerpaar hatte seine Ersparnisse versehentlich „weggeworfen“.

Planegg - Dank der Hilfsbereitschaft von Hausmeister Okan Demir hat ein Ehepaar seine 10.000 Euro wiedererhalten, die fälschlicherweise im Müll gelandetet waren. Der tz erzählt er die wahre Geschichte.

Da steht er, zeigt auf die Mülltonne und lächelt. Okan Demir (36) ist Hausmeister - einer, wie man ihn sich wünscht. Freundlich. Tüchtig. Und vor allem: ehrlich. Ihm ist es zu verdanken, dass ein Rentner (73) sein wohlverdientes Geld wieder bekommen hat. Der ältere Herr hatte es vor seinem Urlaub aus Angst vor Einbrechern in eine weiße Metallkassette gelegt und in den Abfalleimer unter der Küchenspüle gelegt (tz berichtete).

Zurück aus den Ferien, bringt seine Gattin den Müll raus und wirft so versehentlich die Scheine weg. 10 000 Euro - in der Mülltonne! Die tz machte den Hausmeister Okan Demir ausfindig und besuchte ihn gestern. Jetzt erzählt er, wie das war mit dem Geld im Müll: Um 8 Uhr am Dienstag setzt Okan Demir zwei Mitarbeiter seiner Hausmeisterei vor dem Wohnhaus Zur Bergwiese 5 in Planegg ab. „Sie sind Subunternehmer und für Reinigungsarbeiten sowie die Außenpflege der Anlage zuständig“, erklärt der Hausmeister. „Ich selbst hatte noch einen Termin in Gauting, holte die Jungs etwa eine Stunde später wieder ab. Wir mussten noch zu einer anderen Wohnanlage.“

Mehmet sieht seinen Fehler ein 

Im Kleinbus fällt Okan Demir die weiße und etwa DIN-A-5-große Kassette auf dem Schoß von Mehmet (18), einem jungen Mitarbeiter auf. „Aber da konnte ich natürlich nicht ahnen, dass da 10 000 Euro drinstecken“, sagt der Chef. Erst als Mehmet sich mit plötzlichen Magenbeschwerden von der Arbeit abmeldet, wird Okan Demir stutzig. „Der Junge wollte sofort nach Hause und war ganz blass. Danach war er dann zwei Tage verschwunden und kam nicht zur Arbeit.“ Der Hausmeister ahnt, dass hier was faul ist. Ein Anruf der Polizei bestätigt ihn.

Okan Demir: „Der Beamte sagte mir, ich stehe im Verdacht, das verloren gegangene Geld gefunden und unterschlagen zu haben.“ In dem Moment wird ihm klar: „Das muss Mehmet gewesen sein.“ Ungezählte Male ruft er Mehmet an, sie streiten am Telefon. Und schließlich: Der Junge sieht den Fehler ein. „Er hat mich gebeten, das Geld der Polizei zu übergeben.“ Gesagt, getan. „Für mich war das eine Selbstverständlichkeit.“ Was sagt die Polizei? „Wir können bestätigen, dass der Mitarbeiter des Hausmeisters das Geld gefunden und später seinem Chef auch wieder zurückgegeben hat“, sagt Sprecherin Sabine Mandlmeier. Ist das Geld wieder komplett vorhanden? „Wir haben keine Hinweise, dass etwas fehlt.“

Andreas Thieme

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe

Kommentare