Facebook: 240 ungeladene Gäste in Stockdorf

Stockdorf - Wieder mal ist einem jungen Menschen ein Eintrag auf Facebook zum Verhängnis geworden. 40 Beamte mussten für Zucht und Ordnung sorgen - das klappte dann aber auch ganz gut.

 So ein 18. Geburtstag ist schon was Besonderes – endlich volljährig! Das dachte sich auch ein junger Mann aus Stockdorf (Kreis Starnberg). Und deshalb lud er via Facebook seine Freunde zur großen Sause ein. Die Einladung hatte das Geburtstagkind an etwa 60 ausgewählte Bekannte weitergeleitet.

Die lustigsten Gruppen auf Facebook

Die lustigsten Gruppen auf Facebook

Am Freitagabend allerdings standen plötzlich 300 Jugendliche vor dem elterlichen Anwesen – und begehrten Einlass. Irgendein Bekannter des Jubilars soll die Geburtstageinladung seinerseits veröffentlicht haben – und dieser Einladung waren die Teenager in Massen gefolgt. Der Ansturm wuchs dem Geburtstagskind natürlich völlig über den Kopf. In seiner Not holte es die Polizei zur Hilfe. Diese kam mit rund 40 Beamten zum Ort des Geschehens.

Der Einsatzleiter konnte die ungebetenen Gäste überzeugen, wieder zum nahen S-Bahnhof Stockdorf zu gehen. Hier empfingen Beamte der Bundespolizei die jungen Leute und verfrachteten sie in die S6 Richtung München. „Alle waren brav und haben die Anweisungen befolgt“, sagt Berti Habelt von der Bundespolizei. Gegen 23 Uhr war dann der Spuk wieder vorbei …

jam

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung

Kommentare