Polizei sucht Zeugen

Fahrerin schiebt mit ihrem Polo drei Autos aufeinander

Grasbrunn - Weil sie abgelenkt war, krachte eine Autofahrerin mit ihrem Polo auf drei Fahrzeuge, die vor ihr abgebremst hatten. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Der Zusammenstoß ereignete sich am Donnerstag gegen 18.05 Uhr auf der Bundesstraße 304 in Grasbrunn. Ein 46-jähriger Industriemechaniker fuhr mit seinem Seat Toledo stadtauswärts. Direkt hinter dem Seat fuhr ein bislang unbekannter Autofahrer mit seinem Suzuki Grand Vitara. Wiederum dahinter eine 24-jährige Angestellte im Audi A3 und wiederum nachfolgend eine 61-jährige Rentnerin mit ihrem VW Polo.

Die Polo-Fahrerin war nach eigenen Angaben für einen Moment abgelenkt. Deshalb bemerkte die Frau nicht, dass die Fahrzeuge vor ihr abbremsen mussten. Sie fuhr mit ihrem Kleinwagen auf den vor ihr fahrenden Audi A3 auf, der sich dann auf die anderen Autos schob.  

Suzuki-Fahrer braust einfach davon

Der Fahrer des Suzuki entfernte sich nach dem Crash von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Alle beteiligten Autofahrer wurden durch den Aufprall jeweils leicht verletzt. Sie kamen mit einem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ob sich auch der unbekannte Fahrzeuglenker verletzt hatte, ist bisher nicht bekannt.

Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 10.500 Euro. Zwei der Pkw mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Behinderungen im abendlichen Berufsverkehr. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

mb

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Das kannst du nicht bis zur Rente machen“: Wirte einer beliebten oberbayerischen Berghütte hören auf
„Das kannst du nicht bis zur Rente machen“: Wirte einer beliebten oberbayerischen Berghütte hören auf
Hetzjagd: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Hetzjagd: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Foto aus dem Jahr 1918 offenbart schauriges Weltkriegs-Drama, das sich in Dorfen ereignete
Foto aus dem Jahr 1918 offenbart schauriges Weltkriegs-Drama, das sich in Dorfen ereignete
Mann (28) liegt schwer misshandelt am Straßenrand: Polizei schließt eine Sache aus
Mann (28) liegt schwer misshandelt am Straßenrand: Polizei schließt eine Sache aus

Kommentare