Exhibitionist mehrfach beim Onanieren in S-Bahn ertappt

München/Poing - Ein betrunkener Exhibitionist (31) hat am Samstag die S2 zwischen München und Markt Schwaben unsicher gemacht. Wie ein Fahrgast den onanierenden Italiener zur Strecke brachte:

Nur der herausragenden Mitarbeit eines couragierten Mitbürgers ist die schnelle Verhaftung eines 31-jährigen Exhibitionisten zu verdanken. Ein wohnsitzloser Italiener fuhr am Samstagmorgen mehrmals die S-Bahnen auf der Strecke der S2 zwischen dem Münchner Ostbahnhof und dem Haltepunkt Markt Schwaben hin und her, öffnete seine Hose und onanierte vor den Augen der Reisenden. Bereits um 6.37 Uhr meldeten sich Zeugen bei der Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief aber zunächst erfolglos.

Um 7.55 Uhr meldete sich jedoch nochmals ein Zeuge, der auf der S 2 in Richtung Erding unterwegs war und mitteilte, dass ein Mann vor den Mitreisenden onaniere. Als der Täter in Markt Schwaben wiederum in eine S-Bahn Richtung Dachau umstieg, folgte der Zeuge dem Täter, hielt dabei mittels Handy den Kontakt zur Einsatzzentrale der Bundespolizei. Über die S-Bahnleitstelle wurde veranlasst, dass die betroffene S-Bahn am Haltepunkt Poing angehalten wird. Dort erfolgte die Festnahme des Exhibitionisten durch die Bundespolizei. Eine durchgeführte Alkoholbestimmung ergab einen Wert von über zwei Promille.

Den Täter erwartet eine Anzeige wegen exhibitionistischer Handlungen und Erregung öffentlichen Ärgernisses.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil

Kommentare