Nach Irrfahrt auf A95

Fahrschullehrer erklärt: So verhält man sich als Geisterfahrer richtig

Wie verhält man sich richtig, wenn man merkt, dass man als Geisterfahrer unterwegs ist? Fabian Funke von der gleichnamigen Fahrschule in Geretsried klärt auf.

Geretsried – Nach einem Tankstopp an der Raststätte Höhenrain nahm eine Frau aus dem Landkreis Weilheim-Schongau die falsche Auffahrt auf die A 95 – und wurde zur Geisterfahrerin. Zwölf Kilometer fuhr sie in falscher Richtung. Es grenzt an ein Wunder, dass es zu keinem Unfall kam, sagt die Polizei. Doch wie verhält man sich richtig, wenn man merkt, dass man als Geisterfahrer unterwegs ist? Fahrlehrer Fabian Funke aus Geretsried erklärt es.

Fabian Funke: Inhaber der Fahrschule Funke in Geretsried.

„Obwohl es jedem Fahrer bereits seltsam vorkommen sollte, linksherum auf eine Autobahn zu fahren, kommt es leider immer wieder zu Geisterfahrten. Sobald man die Irrfahrt bemerkt, gilt es, richtig zu reagieren. Das heißt: Warnblinklicht einschalten und umgehend am Fahrbahnrand halten. Dann stellt man sich am besten – wie bei einem Unfall – in Warnweste hinter die Leitplanke und ruft die Polizei. Auf keinen Fall sollte man wenden oder weiterfahren und versuchen, so schnell wie möglich die nächste Ausfahrt zu erreichen. Wird bereits übers Radio vor einem Geisterfahrer gewarnt, sollten die anderen Autofahrer langsamer fahren und wenn möglich die Polizei informieren. Zu überholen ist tabu, genauso wie nebeneinander zu fahren. Sonst kann man nicht ausweichen.“ 

Rubriklistenbild: © dpa / Armin Weigel

Auch interessant

Meistgelesen

Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
Großbrand in Icking: Ehemaliger Reitstall in Flammen - Feuerwehr findet zwei Leichen
Großbrand in Icking: Ehemaliger Reitstall in Flammen - Feuerwehr findet zwei Leichen
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
Unfall-Drama: Zwei junge Männer (22, 25) tödlich verunglückt
Unfall-Drama: Zwei junge Männer (22, 25) tödlich verunglückt

Kommentare