Falke fliegt für die Bundeswehr

+
Falke Flo im Windkanal mit Student Samuel Katzenmaier

München - Die Natur ist für viele Forscher ein Vorbild. Auch für Professor Christian Kähler von der Münchner Bundeswehr-Universität in Neubiberg. Er arbeitet an einem spannenden Projekt.

Der Luft- und Raumfahrtexperte arbeitet derzeit mit seinem Mitarbeiter Alexander Friedl an der Entwicklung eines Mikro-Flugobjekts, das – nur durch Flügelschlag angetrieben – durch die Luft saust.

Dabei geht’s, wie die Bundeswehr mitteilt, nicht um militärische Zwecke, sondern um Hilfseinsätze! Der Kunstvogel soll beispielsweise in Bergwerksstollen Verschüttete finden oder in havarierten Atomkraftwerken Messdaten sammeln und Fotos machen können. Vorbilder für seine Flug­eigenschaften sind Eule und Falke. Und deshalb ist derzeit Flo, ein dreijähriger Sprössling der Erlebnisfalknerei Schillingsfürst (Kreis Rothenburg o. d. Tauber) für die Bundeswehr im Einsatz. Er zeigt den Forschern im Windkanal der Uni seine Flugkünste. Zehn hochauflösende Kameras können dort 6000 Fotos pro Sekunde(!) aufnehmen. Forscher Friedl: „Der Falke ist für uns besonders aus aerodynamischer Sicht interessant.“

Vorbereitet auf den Einsatz wurde Flo von Falkner Achim Schmidt. Der hat den Vogel speziell für den Flug in geschlossenen Räumen ausgebildet. Ganz freiwillig geht ein Falke aber nicht in die Luft – auch nicht für die Bundeswehr. „Er muss schon Hunger haben.“ Oder einen Appetithappen vor Augen. Falkner Schmidt, der ihn am Ende des 20 Meter langen und zwei Meter breiten Windkanals wieder in Empfang nimmt, lockt ihn deshalb mit Hühnerfleisch. Stress, versichert man bei der Bundeswehr, habe Flo im Dienste der Wissenschaft nicht. Flos Daten sollen bis Ende des Jahres ausgewertet sein.

Bis August 2012 läuft das Forschungsprojekt insgesamt. Wann der Kunstvogel fliegen könnte, steht aber noch in den Sternen.

tz

Soldat oder Zivi: Was die Promis machten

Soldat oder Zivi: Was die Promis machten

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Bahn rammt Bagger: Bauüberwacher muss an Opfer zahlen
Bahn rammt Bagger: Bauüberwacher muss an Opfer zahlen
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare