Als sie es merkte, war es schon zu spät

Falscher Wasserwerker bestiehlt Rentnerin (76)

Grünwald - Als sie misstrauisch wurde, war es schon zu spät: Wieder hat ein falscher Wasserwerker eine Rentnerin bestohlen.

Am Donnerstag um 13 Uhr klingelte ein etwa 20-jähriger Mann mit breiter Zahnlücke an der Tür einer 76-Jährigen in der Mechthildenstraße in Grünwald. Er behauptete, den Wasserdruck in der Wohnung prüfen zu müssen. Also ließ die Frau den Fremden herein. In der Küche musste die Frau den Wasserhahn auf- und zudrehen. In der Zwischenzeit konnte sich der falsche Handwerker völlig frei in der Wohnung bewegen.

Ein fataler Fehler, den auch die Frau bald bemerkte. Als sie den Mann nach seinem Auftraggeber befragte, hatte er es plötzlich eilig und rannte aus der Wohnung. Die Rentnerin ging sofort in ihr Schlafzimmer und sah nach ihrem wertvollen Schmuck – alles weg! Der Schaden wird auf mehrere 10 000 Euro geschätzt. Der Dieb trug Jeans, Sakko und blaue Sportschuhe mit weißer Sohle. Auffallend war seine Zahnlücke. Der zweite Schneidezahn fehlt.

Täterbeschreibung

Der Mann könnte Osteuropäer sein. Er spricht hochdeutsch und ist schlank. Die Polizei (Kommissariat 65; Tel. 089/2910-0) bittet um Hinweise. Die Stadtwerke weisen darauf hin, dass SWM-Mitarbeiter immer Dienstausweise vorweisen können.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?

Kommentare