Wer kann helfen?

Familie verzweifelt: Kater Fonsi (1) kommt nicht nach Hause

Kater Fonsi

Brunnthal - Kater Fonsi ist seit dem 21. April nicht mehr nach Hause gekommen. Die Familie rechnet mit dem Schlimmsten, hat aber noch Hoffnung. Wer hat Fonsi gesehen?

+++ Update vom 29. April 2016: Traurige Nachrichten: Kater Fonsi wurde von einem Freund der Familie tot an einer Schnellstraße aufgefunden. R.I.P Kater Fonsi.

Fonsis Suchplakat mit allen Details und Merkmalen des Katers.

Familie Aigner aus Brunnthal ist verzweifelt - Kater Fonsi ist nämlich seit dem 21. April nicht mehr nach Hause gekommen. Der einjährige Fonsi kam als kleines Katerchen zu den Aigners und ist mittlerweile fester Bestandteil der Familie. In ihrer Verzweiflung hat sich die Familie an unsere Redaktion gewandt, mit der Bitte bei der Suche zu helfen.

Der Kater ist ein geübter Freigänger und hat laut Familie bisher immer den Weg zurück in die Bognerstraße gefunden. Als seine Rückkehr vergangenen Donnerstag ausblieb, hat die Familie die ganze Waldsiedlung nach dem Tier abgesucht. Keine Spur von Fonsi.

Auch an das Schlimmste aller Szenarien für Katzenbesitzer haben die Aigners schon gedacht und bei der Straßenmeisterei angerufen. Die haben bisher allerdings keine überfahrene Katze von der Straße entfernt.

Also sucht die Familie weiter nach dem flauschigen grauen Tiger mit den grünen Augen, immer in der Hoffnung, dass Fonsi bald wieder nach Hause kommen kann.

"Er fehlt unserer Familie einfach und hat ein riesiges Loch hinterlassen", schließt Andreas Aigner seinen herzzerreißenden Hilferuf.

Haben Sie Kater Fonsi gesehen? Dann melden Sie sich bei der kostenlose 24-Stunden-Hotline von Tasso e.V. unter der Nummer 061 90/ 93 73 00. Die Suchnummer von Kater Fonsi lautet 165286.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
„Bei einer Wiederholung schiebe ich Ihre Sch***karre in den Gully“ - Unbekannter droht Anwohnern
„Bei einer Wiederholung schiebe ich Ihre Sch***karre in den Gully“ - Unbekannter droht Anwohnern
Blitz schlägt in Baum ein - Straßen unter Wasser: Feuerwehr nach Unwetter im Dauer-Einsatz
Blitz schlägt in Baum ein - Straßen unter Wasser: Feuerwehr nach Unwetter im Dauer-Einsatz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.