Audi muss in Dieselaffäre 800 Millionen Euro Bußgeld zahlen

Audi muss in Dieselaffäre 800 Millionen Euro Bußgeld zahlen

„Wir können unser Glück noch kaum fassen“

Familie Obermüller im Glück: Hund Popeye endlich gefunden!

+
Jagdhund-Mischling Popeye aus Warngau.

Großes Aufatmen bei Familie Obermüller aus Warngau. 12 Tage lang war Hund Popeye nahezu im ganzen Landkreis unterwegs. Am Donnerstag hat ihn nun ein Mountainbiker gefunden. 

Update, Freitag: Schlafend lag Popeye am Donnerstag kurz nach Mittag in einem Gebüsch am Rande eines Trampelpfades auf der Holzeralm bei Holz/ Bad Wiessee. Ein Mountainbiker hat ihn dort entdeckt. Auf einem Flyer im Tal hat er den Hund dann erkannt und sofort Familie Obermüller aus Warngau informiert. „Als wir dort ankamen, kam Popeye schwanzwedelnd auf uns zu. Er war genauso glücklich wie wir, dass wir endlich zueinander gefunden haben“, schreibt Julia Obermüller auf Facebook. 

Zwölf Tage war Popeye unterwegs, unter anderem ist er in den Regionen Holzkirchen, Hartpenning, Dietramszell, Piesenkam, Sachsenkam, Louisenthal, Holz und Marienstein gesichtet worden. Die Obermüllers haben rund 45 Kilometer Duftfährten gelegt, mehrere Video überwachte Futterplätze angelegt und ihn Tag und Nacht gesucht. „Wir können unser Glück noch kaum fassen“, schreibt Obermüller weiter. Eine Untersuchung in der Tierklinik habe ergeben, dass der Hund in gutem Zustand sei. „Er ist eben ein großer Kämpfer.“

Mittwoch, 12.04 Uhr: Am Pfingstmontag Nachmittag wurde Popeye auf der Straße zwischen Dietramszell und Holzkirchen gesehen.

Dienstag: Update, 14.51 Uhr:

Aufgrund des Artikels ging schon der erste Hinweis ein: Popeye wurde zuletzt am Montagmorgen gegen 9 Uhr am Bahnhof in Holzkirchen Richtung McDonalds rennend gesehen worden.

Ursprünglicher Artikel, Dienstag, 22. Mai, 11.24 Uhr

Warngau/Holzkirchen/Bad Tölz - Ein Donnergrollen erschreckte den Jagdhund-Mischling am Samstagabend. Panisch rannte er los - schnurstracks aus der Haustür. Seitdem suchen Julia und Leonhard Obermüller gemeinsam mit Tochter Anna verzweifelt nach ihrem Familienmitglied.

Und es gab bereits Sichtungen: Demnach hat Popeye bereits eine ganz schöne Strecke hinter sich gebracht: Von Wall über den Taubenberg weiter in Richtung Holzkirchen. Julia Obermüller vermutet, dass er von da aus weiter Richtung Hartpenning und Bad Tölz oder Dietramszell gelaufen ist. Noch am Samstagabend wurde Popeye gesehen, wie der die B318 bei Lochham (Gemeinde Warngau) überquerte.

Seitdem könnte er schon ganz gut Strecke zurückgelegt haben. Denn obwohl Popeye schon 8 Jahre alt ist, kann er noch ziemlich Tempo machen. Popeye hat früher Hunderennen bestritten. Der Hound-Jagdhund-Mischling ist ein trainierter Schlittenhund, zwar seit einem Jahr im Ruhestand, doch mit seinen acht Jahren immer noch ein ausdauernder Sprinter. Unter anderem wurde er mit seiner Vorbesitzerin mehrfacher Deutscher Meister und Europa-Dritter im Hundeschlittenrennen.

Vermisst seit Samstag: Jagdhund-Mischling Popeye aus Warngau.

Aussehen: Popeye ist ein Jagdhund, Rüde, schwarz-weiß gefleckt mit vielen Punkten, ähnelt einem Deutsch Kurzhaar. Er ist nicht kastriert. Er ist bei Tasso gemeldet, trägt einen Microchip, aber kein Halsband.

Wichtiger Hinweis: „Zu Fremden kommt er nicht, bitte keine Einfangversuche starten“, warnt Obermüller. „Er läuft sonst weg.“ 

Stattdessen sollen Sichtungen an: Julia und Leonhard Obermüller unter 0172/3432371 oder 0160/7275855 oder 08025/9922852 gemeldet werden.

Obermüller: „Wir vermissen ihn schrecklich und unsere Tochter Anna würde ihn einfach gerne wieder kuscheln können. Ich danke allen schon jetzt für Eure Unterstützung.“

Helfen Sie bei der Suche mit auf Facebook und teilen Sie die Geschichte:

kmm

Auch interessant

Meistgelesen

Mann versucht mit 400-PS-BMW zu überholen und schleudert gegen Baum - Notarzt kann nichts mehr tun
Mann versucht mit 400-PS-BMW zu überholen und schleudert gegen Baum - Notarzt kann nichts mehr tun
Handgeschriebener Zettel an Gaststätte lässt Gerüchteküche brodeln - Das weiß der Bürgermeister
Handgeschriebener Zettel an Gaststätte lässt Gerüchteküche brodeln - Das weiß der Bürgermeister
Schüler beleidigt Lehrer per WhatsApp als „Hurensohn“ - Eltern murren über Gerichtsentscheidung
Schüler beleidigt Lehrer per WhatsApp als „Hurensohn“ - Eltern murren über Gerichtsentscheidung
Hier war mal ein legendärer Club - Jetzt öffnet das Lokal wieder seine Pforten
Hier war mal ein legendärer Club - Jetzt öffnet das Lokal wieder seine Pforten

Kommentare