"Grisu" spendet bei Unfall Trost

Familientreffen der etwas anderen Art

+
Teure Kettenreaktion auf der Gruber Straße in Vaterstetten.

Vaterstetten - Weil der Fahrer eines Statt-Autos in Parsdorf bei der Ausfahrt der A 94 auf die Gruber Straße die Vorfahrt missachtete, kam es am Mittwochabend zu einer teuren Kettenreaktion.

Der Statt-Toyota prallte in die Breitseite eines Richtung Grub fahrenden 5er BMW. Dadurch wurde die hochwertige Karosse auf die Gegenfahrbahn geschleudert und rammte frontal einen VW Sharan. Dieses Fahrzeug wiederum war das erste einer Familie aus Miesbach, in dem der Vater saß. Die Mutter mit Kind folgte in einem BMW, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem Van ihres Mannes mit noch satter Geschwindigkeit ins Heck. Letztlich bildeten die beiden BMW und der VW ein kleines Schrott-Karussell auf der Gruber Straße.

Bilder: Teure Kettenreaktion

Glücklicherweise erlitten fünf der Beteiligten, darunter das Kind, nur leichte Verletzungen. Das zunächst einigermaßen schockierte Kind konnte rasch mit einem kleinen „Grisu“, den die Feuerwehr Parsdorf für solche Fälle an Bord hat, beruhigt und auf andere Gedanken gebracht werden. Die EBE 17 war für etwa zwei Stunden zwischen Parsdorf und Grub komplett gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesen

Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
Boris Becker kämpft um sein Image – und macht Mut
Boris Becker kämpft um sein Image – und macht Mut
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis

Kommentare