AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

Am Feringasee

Badegast rettet Dreijährige vor dem Ertrinken

+
Am Feringasee wäre das Mädchen beinahe ertrunken.

Unterföhring - Ein Badegast hat am Sonntag am Feringasee einem dreijährigen Mädchen das Leben gerettet. Er hatte die Kleine am Sandspielplatz bei der Behindertenrampe ganz verrenkt im Wasser liegen sehen.

Der Mann rannte, das Kind in den Armen, zur Wasserwachtstation. Die Unterföhringer Wasserwacht übernahm die Erstversorgung. Die Kleine war ansprechbar, hatte aber offensichtlich viel Wasser geschluckt und japste nach Luft. In kürzester Zeit waren Rettungsdienst und Kindernotarzt am See und brachten das Mädchen ins Krankenhaus.

„Der Badegast hat der Kleinen definitiv das Leben gerettet“, sagt Ingo Russnak von der Wasserwacht Unterföhring. Die Wasserwacht würde sich gerne bedanken – hat die Personalien des Mannes aber nicht. Der kam nur in Badehose mit dem Mädchen auf den Armen zur Wachstation gespurtet, drückte den Rettern das Kind in die Hand – und war schon wieder weg, als die Wasserwacht die Kleine erstversorgt hatte. Das Mädchen war mit ihrer Großfamilie am Feringasee. In einem unbeobachteten Moment muss sie sich zu weit ins Wasser gewagt haben.

Deshalb warnt Ingo Russnak: Kleine Kinder nie aus den Augen verlieren. Das ist bei gutem Badewetter am Feringasee schnell passiert: Dort drängen sich dann über 20 000 Badegäste. Wie am Sonntag. Zum Glück war einer darunter, der schnell und beherzt geholfen hat.

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Sonntag bei „Voice of Germany“ dabei: Yangmur will „ein Weltstar werden“ 
Sonntag bei „Voice of Germany“ dabei: Yangmur will „ein Weltstar werden“ 
Beifahrer bei Unfall bei Oberschleißheim schwer verletzt
Beifahrer bei Unfall bei Oberschleißheim schwer verletzt

Kommentare