Supermarkt evakuiert

Feuer im Erdinger Kaufland wegen Fritteuse

+
Die Feuerwehr steht vor dem Kaufland an der Dachauer Straße in Erding.

Erding - In der Erdinger Filiale des Kaufland-Marktes ist am Freitagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Lesen Sie, wie es zu dem Brand gekommen ist und wie hoch der angerichtete Schaden ist.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge kommt ein technischer Defekt an einer Fritteuse als Auslöser in Frage, so Bodo Urban, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Erding. Das heiße Fett geriet in Flammen. Das Verkaufspersonal unternahm noch eigene Löschversuche. Die Sprinkleranlage ging an.

Gleichzeitig wurde das Gebäude evakuiert. Die Integrierte Leitstelle Erding löste Großalarm B 5 für die Wehren Altenerding, Erding, Aufkirchen, Notzing, Oberding, Niedering und Langengeisling aus. Hinzu kam es halbes Dutzend Polizisten, der BRK-Rettungsdienst mit Notarzt und Einsatzleiter sowie der Katastrophenschutz des Landratsamtes. Bereits wenige Minuten nach Eintreffen der Einsatzkräfte hieß es „Feuer aus“. Daraufhin wurde das Gebäude mittels zweier Hochdrucklüfter rauchfrei geblasen. Die Marktleitung räumte alle vom Qulam beeinträchtigten Waren aus den Regalen.

Daraufhin wurde das Gebäude mittels zweier Hochdrucklüfter rauchfrei geblasen. Der Schaden beträgt mehrere 5000 Euro. Der Markt sollte mittags wieder geöffnet werden.

ham

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare