Feuer auf Bauernhof in Neufahrn

Neufahrn - In Neufahrn ist in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Bauernhof in Brand geraten. Ein Anwohner erlitt dabei eine Rauchvergiftung, es entstand Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro.

In der Nacht von Freitag auf Samstag um 02.57 Uhr verständigte ein 35-jähriger Mann aus Neufahrn die Einsatzzentrale der Polizei in Ingolstadt. Als Anwohner schlief er bei offenem Fenster und wurde durch Brandgeruch geweckt. In der Dietersheimer Straße in Neufahrn war ein unbewohntes landwirtschaftliches Anwesen mit daneben stehender Scheune in Brand geraten. Darin abgestellte Geräte, darunter eine Kreissäge, ein Bagger und ein Wohnwagen wurden wie das Gebäude völlig zerstört. Die Schadenshöhe wird derzeit auf rund 30.000 Euro geschätzt. Auch eine stromführende Oberleitung wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Das Feuer wurde von den Feuerwehren aus Neufahrn, Achering, Fürholzen, Hochbrück, Dietersheim und Mintraching schnell gelöscht.

Der Anrufer erlitt eine Rauchvergiftung und wurde vorsorglich ins Krankenhaus Freising gebracht.

Die Ermittlungen zur Brandursache werden von der Kriminalpolizei Erding geführt. Derzeit lässt sich keine Aussage zur Ursache treffen.

pm

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare