Feuer im Puchheimer Altenheim: Drei Verletzte

Puchheim - Ein Feuer ist am Sonntagnachmittag im Puchheimer Altenheim St. Elisabeth ausgebrochen. Brandursache war ein Herd in einem Seniorenappartment im 1. Stock. Drei Personen wurden verletzt, der Sachschaden ist immens.

Feuer im Puchheimer Altenheim: Drei Verletzte

Die 91-Jährige, in deren Wohnung der Brand ausbrach, musste mit schweren Rauchvergiftung vom Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen werden. Ein Großaufgebot an Rettungskräften aus vier Ortsfeuerwehren hatte den Brand bald unter Kontrolle.

„Gegen 14.20 Uhr ging der Pieper“, erzählt Kreisbrandmeister Hendrik Cornell. Erst rückte die Feuerwehr Puchheim-Bahnhof, dann die Kollegen von Puchheim-Ort aus. Schnell wurden auch die Gröbenzeller Kameraden, die Kreisbrandinspektion und der Rettungsdienst zum Seniorenheim gerufen. „Das ganze erste Obergeschoss war total verraucht“, so Cornell.

Der Herd in der Einzimmerwohnung der 91-Jährigen muss nun genau untersucht werden. Denn noch ist unklar, ob die alte Dame vergessen hat, ihn auszuschalten, oder ob ein technischer Defekt das Feuer ausgelöste. Die Zimmer in der Nähe des Brandes wurden sofort von der Feuerwehr geräumt. Ein Teil der Bewohner wurde in einen anderen Trakt des Heimes gebracht. Einige Senioren mussten das Gebäude ganz verlassen. Die alten Leute wurden auf den Parkplatz hinter das Haus gebracht. Dort wurden sie betreut. Pfleger und Helfer des Kriseninterventionteams versorgten sie mit Wasser, kontrollierten Blutdruck und streichelten manchem beruhigend über die Wange. Um die Senioren vor der Sonne zu schützen, hat man Sonnenschirme aufgestellt. Andere wurden gleich mit ihren Rollstühlen in eine leer geräumte Garage geschoben. Dort harrten sie geduldig aus, bis sie wieder in ihre Zimmer konnten. Vor dem Heim warteten ebenfalls Senioren. Sie beobachteten den Einsatz. Einige waren ganz aufgeregt, andere schienen äußerlich ruhig. Sie saßen eingemummelt in Jacken und Decken auf den Bänken und unterhielten sich. Fast konnte man meinen, sie hätten einfach nur das schöne Wetter genossen. Die Vorgänge im Heim schienen sie kaum zu interessieren – obwohl gerade eine Heimbewohnerin auf der Liege von den Sanitäter an ihnen vorbeigerollt wurde.

Der Sachschaden liegt bei rund 30.000 bis 40.000 Euro.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video

Kommentare