Drei Verletzte, großer Sachschaden

Feuer wütet in der Nacht: Hausbewohner retten sich ins Freie

+
Bei dem Feuer, das in der Nacht auf Samstag in einem Wohnhaus in Fürstenfeldbruck wütete, konnten sich die fünf Bewohner gerade noch rechtzeitig ins Freie retten.

In der Nacht auf Samstag brach im zweiten Stock eines Wohnhauses in Fürstenfeldbruck Feuer aus. Die fünf Bewohner des Gebäudes konnten sich gerade noch ins Freie retten, drei von ihnen wurden verletzt.

Fürstenfeldbruck - Wie die Polizei berichtet, brach das Feuer gegen 1.20 Uhr auf dem Balkon des Wohnhauses an der Adolf-Kolping-Straße in Fürstenfeldbruck aus. Die Flammen breiteten sich schnell aus und griffen zuerst auf das zweite Stockwerk und dann auch auf den Dachtstuhl über.

Die fünf Hausbewohner bemerkten den Brand und konnten sich ins Freie retten. Drei Personen im Alter von 19 bis 43 Jahren erlitten eine leichte Rauchvergiftung. Sie wurden im nahe gelegenen Krankenhaus ambulant versorgt, so die Polizei.

Der entstandene Sachschaden am Gebäude und dem Dachstuhl wird auf rund 250.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Kripo Fürstenfeldbruck übernommen.

js 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Weihnachtsengel tödlich verunglückt
Weihnachtsengel tödlich verunglückt
Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Starnberg: Spaziergänger finden Toten am Kanal
Starnberg: Spaziergänger finden Toten am Kanal
Achtung, Juckreiz: In diesem See soll derzeit keiner baden
Achtung, Juckreiz: In diesem See soll derzeit keiner baden

Kommentare