Diebstahl statt Unfall

Feuerwehr-Einsatz kurios: Wo ist das Öl hin?

Geiselbullach/Palsweis – Dass es mal einen Fehlalarm gibt, daran sind Feuerwehrleute gewohnt. Aber was die Kameraden aus Geiselbullach am Dienstagmorgen erlebten, war wirklich kurios.

Dass es mal einen Fehlalarm gibt, daran sind Feuerwehrleute gewohnt. Aber was die Kameraden aus Geiselbullach am Dienstagmorgen erlebten, war wirklich kurios. Um 6.22 Uhr kam die Einsatzmeldung der Integrierten Leitstelle (ILS) – und die war eindeutig: „400 Liter Diesel aus einem LKW am Parkplatz Fuchsberg (anm. d. Red: bei Palsweis, Kreis Dachau), A 8 ausgelaufen“.

Die Feuerwehren Geiselbullach, Feldgeding und Günding setzten sich in Marsch. Vor Ort dann allerdings die Überraschung: Der Treibstoff war nicht über Nacht ausgelaufen, wie der LKW-Fahrer vermutete hatte, als er seine Fahrt nach der Nachtruhe fortsetzen wollte. Er war schlicht gestohlen worden. Also rückte die Feuerwehr wieder ab, die Polizei übernahm den Fall.

Auch interessant

Meistgelesen

Handgeschriebener Zettel an Gaststätte lässt Gerüchteküche brodeln - Das weiß der Bürgermeister
Handgeschriebener Zettel an Gaststätte lässt Gerüchteküche brodeln - Das weiß der Bürgermeister
Schüler beleidigt Lehrer per WhatsApp als „Hurensohn“ - Eltern murren über Gerichtsentscheidung
Schüler beleidigt Lehrer per WhatsApp als „Hurensohn“ - Eltern murren über Gerichtsentscheidung
Hier war mal ein legendärer Club - Jetzt öffnet das Lokal wieder seine Pforten
Hier war mal ein legendärer Club - Jetzt öffnet das Lokal wieder seine Pforten
Schwere Auseinandersetzungen in der Asyl-Unterkunft am Fliegerhorst
Schwere Auseinandersetzungen in der Asyl-Unterkunft am Fliegerhorst

Kommentare