Feuerwehr kämpft gegen Großbrand

Goppertshofen/Dachau - Mehrere Stunden haben rund 50 Feuerwehrleute von sechs Landkreis-Wehren am Freitagvormittag in Goppertshofen mit den Flammen gekämpft. Jetzt ist der Brand in einem ehemaligen Stallgebäude gelöscht. Schaden laut Kripo: mindestens 500.000 Euro.

Wie die Polizei am Mittag mitteilte, hatten Anwohner und Spaziergänger gegen 7.40 Uhr den Rauch entdeckt, der aus dem Dach des in der Ortsmitte gelegenen Gebäudes drang. Darin befindet sich ein Handel für Metall- und Heimwerkerbedarf. In Ställen nebenan sind Pferde untergebracht. Die Tiere konnte alle gerettet werden.

Goppertshofen: Feuerwehr kämpft gegen Großbrand

Als die ersten Feuerwehrkräfte eintrafen, hatte sich der Brand bereits weiträumig in dem Bauwerk ausgebreitet. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehren brannte das etwa 20 mal 40 Meter messende Gebäude bis auf die Grundmauern nieder. Auch ein angrenzender kleinerer Schuppen wurde beschädigt. Ein Übergreifen des Brandes auf das Wohnhaus sowie weitere umliegende Gebäude konnte die Feuerwehre verhindern. Personen befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht in dem vom Eigentümer vorwiegend als Verkaufs- und Büroraum genutzten Gebäudetrakt.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen an der Brandstelle aufgenommen. Erkenntnisse zur Brandursache gibt es noch nicht. Brandstiftung ist ersten Einschätzungen nach aber auszuschließen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt

Kommentare